19:57 14 November 2019
SNA Radio
    Lkw rast in Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz

    „Überwältigende Härte und Zynismus“: Putin kondoliert Merkel und Gauck

    © REUTERS / Hannibal Hanschke
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)
    7331013
    Abonnieren

    Der russische Staatschef Wladimir Putin hat dem Bundespräsidenten Joachim Gauck und der Kanzlerin Angela Merkel sein Beileid ausgesprochen, wie der Pressedienst des Kremls mitteilte. Die Tat auf dem Berliner Weihnachtsmarkt überwältige durch seine besondere Härte und Zynismus.

    „Das gegen Zivilisten verübte Verbrechen überwältigt durch seine Härte und Zynismus“, wird Putin von der Pressestelle zitiert.

    Der russische Präsident übermittelte zudem den Verwandten und Angehörigen der Toten Worte des Mitgefühls und der Unterstützung. Alle Verletzten wünschte Putin eine baldige Genesung.

    Ein Lastwagen war am 19. Dezember auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz an der Gedächtniskirche gefahren. Mindestens 12 Menschen kamen ums Leben, 50 Menschen wurden teils schwer verletzt.

    Ob es sich um einen Unfall oder einen Anschlag handelte, können die deutschen Behörden bislang nicht sagen. Der Generalbundesanwalt in Karlsruhe sowie die Berliner Sicherheitsorgane sind eingeschaltet und ermitteln dazu.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)

    Zum Thema:

    Berlin: Tatverdächtiger ist 23-jähriger Naved B. aus Pakistan - Medien
    Berlin: SEK stürmt Hangar Tempelhof
    Ankara-Attentat und Berlin-Tragödie stehen in Verbindung – russischer Politiker
    Lkw-Attacke in Berlin – 12 Tote und 50 Verletzte - Ticker
    Tags:
    Tragödie, Beileid, Wladimir Putin, Berlin, Russland