Radio
    Wien

    Vorsichtsmaßnahme gegen Übergriffe: Wiener Polizei verteilt Taschenalarme an Frauen

    © Flickr/ Gabriel Hess
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 39323023

    Als Reaktion auf die Kölner Silvesternacht wird die Polizei der österreichischen Hauptstadt Taschenalarmanlagen an Frauen verteilen, berichtet „Die Presse“.

    Bei der Silvesterfeier können die Damen im Ernstfall mit den Geräten die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich lenken oder mit den schrillen Sirenentönen mutmaßliche Angreifer abschrecken. Die Maßnahme richte sich in erster Linie an Frauen, sagte Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck.

    Im Rahmen der Aktion „gemeinsam.sicher“ sollen noch vor Mitternacht insgesamt 6.000 Taschenalarmanlagen verteilt werden. Die Ausgabe soll vor allem „beim Zustrom zum Silvesterpfad“ erfolgen. Der Wiener Silvesterpfad wird alljährlich von etwa 600.000 Besuchern und Besucherinnen gefeiert.

    „Dass die Polizei selbst derartige Geräte verteilt, ist ungewöhnlich. Zuletzt waren es vor allem Parteien, die mit solchen Aktionen an die Öffentlichkeit gingen“, schreibt das Blatt.

    In der Silvesternacht war es in Köln und anderen deutschen Städten zu massenhaften Übergriffen auf Frauen und Mädchen gekommen, offenbar durch Menschen ausländischen Aussehens – Migranten und Flüchtlinge. Bei der Kölner Polizei waren nach Stand von Ende April mehr als 1500 Anzeigen eingegangen, wobei ein Drittel der Klagen im Zusammenhang mit Sexualstraftaten eingereicht wurde. Außerdem wurden zahlreiche Diebstähle gemeldet. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich mutmaßlich um mehrere Hundert Männer nordafrikanisch-arabischer Herkunft.

    Tags:
    Übergriffe, Polizei, Silvester, Österreich, Wien