SNA Radio
    Lkw rast in Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz

    Lkw-Anschlag in Berlin: Musste Fahrer Blutbad mit ansehen, rettete er gar Leben?

    © REUTERS / Hannibal Hanschke
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)
    30778

    Der getötete polnische Fahrer des als tödliche Waffe missbrauchten Lkw hat womöglich noch mehr Opfer auf dem Berliner Weihnachtsmarkt verhindern können, wie die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf einen Ermittler schreibt.

    Im Führerhaus des Lkws soll es demnach gar zu einem Kampf zwischen dem Attentäter und dem polnischen Lastwagenfahrer gekommen sein, so „Bild“. Die Obduktion des getöteten 37-jährigen Lukasz U. soll ergeben haben, dass er bis zum Attentat selbst noch lebte. Er soll in der Fahrerkabine gesessen haben, als der Täter mit dem Lkw in die Menschmenge raste.

    „Es muss einen Kampf gegeben haben“, sagte ein Ermittler gegenüber der Zeitung. Offenbar stach der Attentäter dann mit einem Messer mehrfach zu. Es sei anzunehmen, dass U. vom Beifahrersitz aus ins Lenkrad griff, um Menschenleben zu retten.

    Als der Lkw zum Stehen kam, soll der Terrorist den eigentlichen Fahrer dann getötet haben und davon gelaufen sein. Die Polizei fand die Leiche des Fahrers und Cousins des polnischen Speditionschefs später im Führerhaus.

    Bei der Todesfahrt eines Lastwagens auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, direkt an der berühmten Gedächtniskirche und unweit des Kurfürstendamms, wurden am Montagabend zwölf Menschen getötet. 48 weitere Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer, wie die Polizei mitteilte. 24 Personen konnten das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Mittlerweile bekannte sich der IS (Islamischer Staat, auch Daesh) zu der Tat. Der Täter gilt als bewaffnet und ist noch immer flüchtig.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)

    Zum Thema:

    Berlin: Lkw-Besitzer identifiziert toten Beifahrer
    Lkw-Anschlag auf Weihnachtsmarkt: 18 Verletzte in kritischem Zustand - De Maiziere
    Lkw rast in Berliner Weihnachtsmarkt - eine Person ist in Gewahrsam
    „Pray For Berlin“ und „Ich bin ein Berliner“: Netz entsetzt über Lkw-Tragödie
    Tags:
    Tote, Obduktion, Ermittlung, Weihnachtsmarkt, Terrorist, Menschenmenge, Lkw, Anschlag, Berlin