10:55 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Witwe des getöteten russischen Botschafters Andrej Karlow bei einer Abschiedsfeier im Flughafen Ankara

    Botschafter-Mord in Ankara: Polizei verhaftet Familie des Schützen

    © REUTERS/ Umit Bektas
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Attentat auf Russlands Botschafter in Ankara (57)
    2334

    Die türkische Polizei hat am Mittwoch sechs Personen festgenommen, die verdächtigt werden, am Mord an dem russischen Botschafter in Ankara, Andrej Karlow, beteiligt gewesen zu sein, wie die türkische Tageszeitung Aksam berichtet.

    Somit stieg die Anzahl der Festgenommen auf 13. Sechs wurden in der westtürkischen Provinz Aydın, der Heimatstadt des Attentäters, weitere sechs Tatverdächtige in der westtürkischen Metropole Izmir aufgegriffen. Zudem ist in Ankara Altintas' Mitbewohner, ein Rechtsanwalt, inhaftiert worden.

    Zuvor war berichtet worden, dass auch Eltern, Schwester, Onkel sowie weitere Verwandte des Terroristen abgeführt worden seien.   

    Am Montag hatte der 22-jährige Mevlut Mert Altintas den russischen Botschafter in der Türkei, Andrej Karlow, vor laufenden Kameras erschossen, als dieser bei der Eröffnung einer Fotoausstellung in Ankara eine Ansprache hielt. Altintas, der die Veranstaltung eigentlich bewachen sollte, schoss dem 62-jährigen Diplomaten mehrmals in den Rücken, bevor er selbst von den Sicherheitskräften erschossen wurde. Außer dem russischen Diplomaten, der später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlag, wurden auch drei Personen verletzt. Videos vom Attentat zeigen, wie Altintas „Allahu Akbar“ und „Vergesst nicht Aleppo“ skandiert.

    Themen:
    Attentat auf Russlands Botschafter in Ankara (57)

    Zum Thema:

    Putin nennt einzig richtige Reaktion auf Mord an Botschafter in Ankara
    Trump äußert sich schriftlich zu Ankara-Attentat
    Botschafter-Mord: Moskauer Ermittlergruppe unterwegs nach Ankara - Kreml
    Ankara-Attentat: „Ich dachte es war ein Trick“ – anwesender Fotograf
    Tags:
    Festnahme, Verwandte, Mörder, Attentat, Tageszeitung Aksam, Mevlut Mert Altintas, Andrej Karlow, Syrien, Türkei, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren