Radio
    Sahara

    Winter in der Sahara? Ester Schnee seit knapp 40 Jahren FOTOs

    © Flickr/ Yukiko Yamamoto
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 7836402

    Erstmals seit 37 Jahren hat es in der größten und heißesten Wüste der Welt geschneit, wie die Zeitung „Independent“ unter Berufung auf einen Augenzeugen am Mittwoch berichtet.

    „Alle waren völlig überrascht, Schnee in der Wüste fallen zu sehen. Das passiert nur sehr selten“, so der Fotograf Karim Bouchetata.

    Er nahm am Montag dem Blatt zufolge zahlreiche Fotos in der algerischen Kleinstadt Ain Sefra im nördlichen Teil der Wüste auf und veröffentlichte sie im Internet.

    „Es entstanden tolle Fotos. Der Schnee blieb etwa einen Tag liegen. Inzwischen ist er geschmolzen“, so Bouchetata weiter.

    ​Die durchschnittliche Temperatur der Oasenstadt Ain Sefra, auch bekannt als „das Tor zur Wüste“, im Dezember beträgt zehn bis 17 Grad Celsius. Im Sommer erreicht sie bis zu 37 Grad. Den ersten Schnee soll es am 18. Februar 1979 gegeben haben.

    Zum Thema:

    Der erste Schnee in Aleppo: Drohnen-Tour über Geisterstadt - VIDEO
    Plötzlicher Winter in der Wüste: Saudi-Arabien unter dichtem Schnee – VIDEO
    Kommt der Jahrhundertwinter nach Tokio? Erster Schnee seit 54 Jahren - FOTOs
    Tags:
    Schnee, Wüste, Sahara, Algerien