15:09 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)
    302610
    Abonnieren

    Die Coca Cola Weihnachts-Trucks, die alljährlich im Advent durch Deutschlands Städte touren und vorweihnachtliche Stimmung verbreiten, werden in diesem Jahr nicht am Brandenburger Tor in Berlin halten, teilt das Unternehmen auf Facebook mit. Grund sei das Lkw-Attentat in Berlin vom Montag, bei dem zwölf Menschen getötet wurden.

    „Viele von euch haben sich auf die Veranstaltung gefreut und wir hätten euch gern diese Freude bereitet. Doch mit Respekt vor den Opfern, ihren Familien und Freunden finden wir: Dies ist nicht der richtige Augenblick für einen fröhlichen Abschluss der Tour“, schreibt Coca Cola auf Facebook.

    Bei der Todesfahrt eines Lastwagens auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz, direkt an der berühmten Gedächtniskirche und unweit des Kurfürstendamms, wurden am Montagabend zwölf Menschen getötet. 48 weitere Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer, wie die Polizei mitteilte. 24 Personen konnten das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Mittlerweile bekannte sich der IS („Islamischer Staat“, auch Daesh) zu der Tat. Der Täter gilt als bewaffnet und ist noch immer flüchtig.

    Lkw-Attacke in Berlin – 12 Tote und 50 Verletzte — Ticker >>>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)

    Zum Thema:

    Nach Anschlag in Berlin: Brite sammelt Geld für Familie des getöteten Lkw-Fahrers
    Nach Lkw-Attacke: München drängt Berlin zu neuer Flüchtlingspolitik
    Berliner: „Wir – Russen, Amerikaner, Pakistani, Türken etc. – haben keine Angst!“
    Anschlag in Berlin: BKA fahndet nach Tatverdächtigem - 100.000 Euro Belohnung
    Tags:
    Weihnachtsmarkt, Lkw-Attacke, Coca Cola, Berlin