15:25 18 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41189
    Abonnieren

    Der ehemalige CIA- und NSA-Mitarbeiter Edward Snowden hat durch seine Enthüllungen mehrere große Gefahren für das Pentagon hervorgerufen, wie es im Bericht des Aufklärungsausschusses des US-Repräsentantenhauses heißt. Die neuen redaktionell bearbeiteten Teile des Berichts wurden am Donnerstag veröffentlicht.

    „Zur Vorsorge hat das Verteidigungsministerium alle 1,5 Millionen (Snowden zur Verfügung stehenden – Anm. d. Red.) Dokumente geprüft, um den potentiellen Schaden höchstgenau einzuschätzen. Bei der jüngsten Prüfung der Dokumente durch das Pentagon, Stand vom Juni 2016, wurden 13 hochriskante Fragen festgestellt“, heißt es in dem Bericht.

    „Sollten sich Russland und China Zugang zu diesen Informationen verschaffen, werden die US-Soldaten auf wesentlich ernsthaftere Risiken bei jedem Konflikt in der Zukunft stoßen“, heißt es im Bericht. Dann folgt eine ausführliche Tabelle mit den genauen Risiken, wobei alle Spalten in der veröffentlichten Version geschwärzt sind.

    Im Juni 2013 hatte Snowden den Zeitungen „The Washington Post" und „The Guardian" vertrauliche Dokumente über die Programme der amerikanischen und britischen Geheimdienste zur globalen Überwachung übergeben. Nach seiner Flucht gewährte Russland dem Whistleblower zunächst einjähriges Asyl. Im August 2014 wurde die Aufenthaltsgenehmigung für Snowden um drei Jahre verlängert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon und US-Geheimdienste fordern Entlassung von NSA-Chef
    Ein zweiter „Snowden“? NSA-Mitarbeiter soll Spionage-Codes gestohlen haben
    Keine Angst vor Trump: Warum Snowden eine Abschiebung in USA ausschließt
    Snowden warnt vor zunehmender „Binnen-Spionage“ nach Trump-Sieg
    Tags:
    Bericht, Konflikt, Informationen, Soldaten, Gefahr, Pentagon, Edward Snowden, USA