Widgets Magazine
02:46 20 Juli 2019
SNA Radio
    Lkw-Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen

    Lkw-Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen - Ticker

    © AP Photo / Daniele Bennati
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)
    896023

    Der mutmaßliche Attentäter von Berlin Anis Amri ist nach Angaben aus Sicherheitskreisen in Mailand bei einer Schießerei getötet worden, wie die Agentur Reuters meldet.

    Der mutmaßliche Attentäter von Berlin Anis Amri ist nach Angaben aus Sicherheitskreisen in Mailand bei einer Schießerei erschossen worden, wie die Agentur Reuters meldet.

     

    Lkw-Attacke in Berlin – 12 Tote und 50 Verletzte — Ticker >>

    Neue Meldungen
    • 15:00

      IS veröffentlicht Bekenner-Video von Anis Amri

      Das Sprachrohr der Terrormiliz Daesh, Amak, hat ein Video veröffentlicht, auf dem der Terrorverdächtige von Berlin, Anis Amri, zu sehen sein soll. Auf der knapp dreiminütigen Aufnahme schwört der Tunesier dem Anführer des IS, Abu Bakr al-Bagdadi, die Treue.

    • 14:07

      Marokko soll BND vor Monaten vor Anis Amri gewarnt haben

      Der marokkanische Nachrichtendienst soll den BND am 19. September und am 11. Oktober gewarnt haben, wie „Die Welt“ unter Berufung Auskünfte der marokkanischen Regierung berichtet. Es sei sogar konkret davon die Rede gewesen, dass Amri einen Terroranschlag plane.

    • 14:06

      Berlin: Merkel äußert sich zu Fall Anis Amri - um 15.00 Uhr

    • 13:26

      Terrorverdächtige Amri in Mailand erschossen: PK-Marathon in Berlin – Live-Ticker

      Der Terrorverdächtige von Berlin, Anis Amri, ist am Freitag in Mailand erschossen worden. Generalbundesanwalt Peter Frank äußerst sich dazu ab 13.30 Uhr. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere soll ab 14.15 Uhr dazu Stellung nehmen.

      Gedenken der Opfer der Tragödie auf Berliner Weihnachtsmarkt

      Terrorverdächtige Amri in Mailand erschossen: PK-Marathon in Berlin – Live-Ticker

      Der Terrorverdächtige von Berlin, Anis Amri, ist am Freitag in Mailand erschossen worden. Generalbundesanwalt Peter Frank äußerst sich dazu ab 13.30 Uhr. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere soll ab 14.15 Uhr dazu Stellung nehmen.
      Mehr
    • 13:12

      Mailänder Polizist auf dem Weg der Besserung

      Dem in Mailand von Anis Amri angeschossenen Polizisten Cristian Movio geht es Medienberichten zufolge den Umständen entsprechend gut. Er sei an der Schulter operiert worden und derzeit wohlauf.

      Lkw-Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen
      © REUTERS / Stringer
    • 13:02

      Berliner Polizei sagt "Grazie"

      Die Berliner Polizei hat sich bei ihren italienischen Kollegen für die Hilfe bei der europaweiten Fahndung nach dem Terrorverdächtigen von Berlin, Anis Amri, bedankt.

    • 12:59

      Bundesinnenminister Thomas de Maiziere kündigt für 14.15 Uhr eine Stellungnahme vor der Presse an.

    • 12:57

      Generalbundesanwalt Frank wird sich um 13.30 Uhr zur „Fahndung nach dem Tatverdächtigen Anis Amri insbesondere hinsichtlich der heutigen Ereignisse in Mailand” äußern.

    • 12:48

      LKA: In Moabit nach dem Anschlag gefilmte Person ist nicht Anis Amri

      Nach LKA-Angaben handelt es sich bei der Person, die nach dem Lkw-Anschlag auf dem Breitscheidplatz vor der Moschee in der Perleberger Straße in Moabit gefilmt worden war, nicht um den damals noch gesuchten Tunesier Anis Amri. Zuvor hatte der Regionalsender rbb die Bilder aus einer Überwachungskamera gezeigt.

      Berliner Weihnachtsmarkt neben Kaiser-Wilhelm-Gedaechtniskirche

      Berlin: Polizei filmte Amri vor und nach Terroranschlag

      Der mittlerweile europaweit gesuchte Terrorverdächtige des Berliner Lkw-Anschlags, Anis Amri, ist wenige Tage vor der Tat am Breitscheidplatz sowie wenige Stunden danach von der Berliner Polizei gefilmt worden, wie der rbb berichtet.
      Mehr
    • 12:31

      Live aus Mailand: Hier wurde Terrorverdächtiger von Berlin Anis Amri erschossen

      Lkw-Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen

      Live aus Mailand: Hier wurde Terrorverdächtiger von Berlin erschossen

      Der mutmaßliche Attentäter von Berlin Anis Amri ist nach Angaben aus Sicherheitskreisen in Mailand bei einer Schießerei erschossen worden, wie die Agentur Reuters meldet.
      Mehr
    • 12:30

      Amris Pistole analysiert: Polnischen Lkw-Fahrer und Italiens Polizisten trafen gleiche Kugeln - Medien

      Die Waffe, mit der der mutmaßliche Attentäter Anis Amri einen Mailänder Polizisten anschoss, ist offenbar dieselbe, mit der der polnische Lkw-Fahrer Lukasz U. auf dem Beifahrersitz nach der tödlichen Fahrt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt erschossen wurde, wie die Zeitung "Corriere della Sera" berichtet. 

      Lkw-Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen

      Amris Waffe analysiert: Lkw-Fahrer und Italiens Polizisten trafen gleiche Kugeln

      Die Waffe, mit der der mutmaßliche Attentäter Anis Amri einen Mailänder Polizisten anschoss, ist offenbar dieselbe, mit der der polnische Lkw-Fahrer Lukasz U. auf dem Beifahrersitz nach der tödlichen Fahrt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt erschossen wurde, wie die Zeitung "Corriere della Sera" berichtet.
      Mehr
    • 12:21

      Terrorverdächtigen Amri erschoss italienischer Jung-Polizist - italienische Medien

      Bei dem Polizisten, der den Lkw-Attentäter von Berlin Amri erschossen hat, handelt es sich um einen 29-jährigen Beamten namens Luca Sattà aus Siracusa in Sizilien. Laut italienischen Medien ist er erst seit neun Monaten im Dienst. Sein 35-jähriger Kollege Cristian Movio war von Amri mit einem Schuss an der Schulter verletzt worden und wird im Krankenhaus behandelt.

      Lkw-Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen
      © AP Photo / Daniele Bennati
    • 12:09

      Italien stolz auf beide Agenten, die Amri in Mailand erschossen haben - Ministerpräsident Gentiloni

      Der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni betonte, wie wichtig die internationale Zusammenarbeit und eine gute Überwachung des eigenen Territoriums sei. Italien sei stolz auf die beiden Agenten Cristian Movio und Luca Scattà, die den Terrorverdächtigen Amri in Mailand erschossen haben, so Gentiloni.

    • 12:05

      Bundesregierung bedankt sich bei italienischen Behörden für die Zusammenarbeit im Fall des Terrorverdächtigen Anis Amri

    • 11:54

      Deutsche Behörden von Amris Tod überrascht - Bericht

      "Wir waren alle überrascht, weil wir davon ausgingen, dass er sich noch in Deutschland befindet", zitiert der Tagesspiegel einen Beamten. Nun soll geklärt werden, wie Amri quer durch Deutschland und Teile Frankreichs nach Italien einreisen konnte, ohne aufzufallen.

      Berliner Weihnachtsmarkt neben Kaiser-Wilhelm-Gedaechtniskirche

      Berlin: Polizei filmte Amri vor und nach Terroranschlag

      Der mittlerweile europaweit gesuchte Terrorverdächtige des Berliner Lkw-Anschlags, Anis Amri, ist wenige Tage vor der Tat am Breitscheidplatz sowie wenige Stunden danach von der Berliner Polizei gefilmt worden, wie der rbb berichtet.
      Mehr
    • 11:46

      Regierungspressekonferenz: "Noch keine regierungsamtliche Bestätigung"

      "Es gebe keine regierungsamtliche Bestätigung, dass es sich um den Täter handele. Die Anzeichen verdichten sich, dass es sich um die Person handelt. Sollte es zutreffen, ist das Innenministerium erleichtert", hieß es auf der Pressekonferenz. Die Bundesregierung sei den italienischen Behörden sehr dankbar.

      „Ich würde sie da ein bisschen um Geduld bitten. Die Dinge sind im Fluss”, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Freitag in Berlin. Die Regierung stehe in engem Kontakt mit den italienischen Behörden.

      Pressekonferenz in Rom
      © REUTERS / Alessandro Bianchi
    • 11:34

      Amris Pistole wird untersucht

      Die italienischen Behörden erhoffen sich rasche Bestätigung, ob die Pistole des Kalibers 22, die Amri bei sich hatte, jene Waffe ist, mit der der polnische Fahrer des Sattelschleppers erschossen wurde.

      Lkw-Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen
      © AP Photo / Daniele Bennati
    • 11:29

      Minniti schildert, wie Amri entdeckt wurde.

      Der Terrorverdächtige von Berlin soll auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums im Mailänder Stadtviertel Sesto San Giovanni übernachtet haben. Dort wurde er von der Polizei auch kontrolliert. Die italienischen Behörden stehen laut Minninti in enger Verbindung mit den deutschen Kollegen. 

    • 11:26

      Amri hatte offenbar mehrere Unterstützer bei seiner Flucht - Minniti

      Polizei in Berlin

      Vier Kontaktpersonen von Anis Amri festgenommen

      Bei den Polizeieinsätzen in NRW sind nach Informationen der Bild-Zeitnug vier mutmaßliche Kontaktpersonen des gesuchten Terror-Verdächtigen Anis Amri festgenommen worden.
      Mehr
    • 11:22

      Noch vor Mailand: Videoaufnahmen zeigen Amri in Turin

      Bevor Amri nach Mailand kam, ist er offenbar auch in Turin gewesen. Es gebe Videoaufnahmen, die dies belegten, teilte Innenminister Minniti bei einer Pressekonferenz in Rom mit.

      Marco Minniti
      © REUTERS / Alessandro Bianchi
    • 11:14

      Italienischer Innenminister Marco Minniti bestätigt Tod von Anis Amri

      Es bestehe "kein Zweifel" an der Identität des Getöteten, sagte der italienische Minister bei einer Pressekonferenz in Rom. Der Tunesier war demnach in der Nacht von einer Polizeistreife angehalten worden und lieferte sich daraufhin einen Schusswechsel mit den Beamten.

      Er wurde bei einer Kontrolle an einem Bahnhof angehalten und nach Ausweispapieren gefragt. Amri habe daraufhin eine Pistole gezogen und das Feuer eröffnet, bestätigte der italienische Innenminister Minniti.

      Lkw-Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen

      Italien bestätigt Tod des gesuchten Terrorverdächtigen Anis Amri

      Das italienische Innenministerium hat bei einer Pressekonferenz in Rom bestätigt, das der mutmaßliche Berliner Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen wurde. Die Fingerabdrücke des Getöteten und Amri seien identisch.
      Mehr
    • 11:05

      Die Fingerabdrücke des Getöteten und Amri identisch - "Corriere della Serra"

      Fingerabdrücke bestätigen Tod Amris - VIDEO

      Fingerabdrücke bestätigen Tod Amris - VIDEO

      Der in Mailand erschossene Mann ist nach Angaben aus Polizeikreisen anhand von Fingerabdrücken als der Lkw-Attentäter von Berlin
      Mehr
    • 10:58

      Amri habe mit einer Pistole Kaliber 22 geschossen - „La repubblica“

      „La repubblica“ berichtet, dass der Terrorverdächtige das Feuer auf zwei Polizisten eröffnet habe, nachdem diese ihn um Dokumente gebeten hatten. Daraufhin habe er eine Pistole aus seinem Rucksack gezogen und geschossen. Die Polizisten sollen das Feuer erwidert haben. Eine Kugel, die der Fahrer des Streifenwagens aus dem Auto abgefeuert habe, soll den mutmaßlichen Attentäter von Berlin tödlich getroffen haben. Ein Polizist soll dabei an der Schulter verletzt worden sein.

      Tunesier Anis Amri
      © AP Photo / German police
    • 10:52

      Die Bundesanwaltschaft nimmt Kontakt zu den italienischen Behörden auf.

      "Die Abklärungen laufen, wir sind in Kontakt mit den italienischen Sicherheitsbehörden", sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft. Den Tod Amris kann die Bundesanwaltschaft noch nicht bestätigen, so "Focus-Online".

      Berliner Weihnachtsmarkt neben Kaiser-Wilhelm-Gedaechtniskirche

      Berlin: Polizei filmte Amri vor und nach Terroranschlag

      Der mittlerweile europaweit gesuchte Terrorverdächtige des Berliner Lkw-Anschlags, Anis Amri, ist wenige Tage vor der Tat am Breitscheidplatz sowie wenige Stunden danach von der Berliner Polizei gefilmt worden, wie der rbb berichtet.
      Mehr
    • 10:49

      Nachrichtenagentur Ansa berichtet ebenfalls, dass es sich beim in der italienischen Hauptstadt erschossenen Mann um Terrorverdächtigen Anis Amri handele.

      Er soll bei einer Schießerei in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 3 Uhr ums Leben gekommen sein. 

      Italienische Polizei
      © AP Photo / Antonio Calanni
    • 10:47

      Das italienische Innenministerium kündigt für 10.45 Uhr eine Pressekonferenz in Rom an.

    • 10:47
    • 10:38

      Der Mann habe „Allahu akbar“ gerufen.

       

      Ein 20 bis 30 Jahre alter Maghrebiner soll das Feuer auf eine Polizeitreife eröffnet haben. Die Polizeibeamten sollen das Feuer erwidert und den Angreifer erschossen haben. Der Mann habe „Allahu akbar“ gerufen, so der Mailänder „Corriere della Sera“.

       

      Amri, der bei dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt 12 Menschen getötet haben soll, hatte vor seiner Reise nach Deutschland mehrere Jahre in Italien gelebt.

       

    Live
    Lkw-Attentäter Anis Amri in Mailand erschossen - Ticker
    +
    Themen:
    Lkw-Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (111)
    Tags:
    erschossen, sicherheitskräfte, Attentäter, Anis Amri, Mailand, Berlin
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren