08:09 28 März 2017
Radio
    Flüchtlinge - Archivbild

    Präsident Zemans Weihnachtsbotschaft: Je mehr Flüchtlinge, desto mehr Anschläge

    © AFP 2017/ Armend Nimani
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Europa in Terrorgefahr (2017) (32)
    22143992554

    Der tschechische Präsident Miloš Zeman hat in seiner Weihnachtsbotschaft das Land aufgerufen, keine Flüchtlinge aus dem Nahen Osten mehr aufzunehmen, wie die Zeitschrift „Tyden“ berichtet. Denn die Zunahme an Flüchtlingen in Europa hänge mit dem Terrorismus zusammen.

    „Heute hat fast niemand mehr Zweifel an der Verbindung zwischen der Migrationswelle und den Terroranschlägen“, sagte Zeman. „Genau deswegen bin ich gegen die Pläne, 6.000 mehr Migranten in den kommenden zwei Jahren gemäß den so genannten Quoten aufzunehmen“, so der Präsident weiter.

    Der tschechische Staatschef schlug zudem vor, Italien und Griechenland, über die Flüchtlinge aus dem Nahen Osten nach Europa gelangen, zu helfen.

    Zuvor hatte Zeman bereits erklärt, dass sein Land nicht dem Beispiel Deutschlands folgen werde, das eine unkontrollierte Zahl von Flüchtlingen aufgenommen habe.

    Europa durchlebt zurzeit die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Sie wurde vor allem durch etliche bewaffnete Konflikte und Wirtschaftsprobleme im Nahen Osten und in Nordafrika ausgelöst. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind seit Anfang 2016 fast 303.000 Flüchtlinge auf dem Seeweg nach Europa gekommen. Im Februar war die Balkanroute geschlossen worden. Im Ergebnis wurden 60.000 Menschen in Griechenland blockiert.

    Themen:
    Europa in Terrorgefahr (2017) (32)

    Zum Thema:

    Silvester-Übergriffe: BKA will Flirt-Barrieren „frustrierter“ Migranten abbauen
    Migranten-Tumulte in Bulgarien: 400 Festnahmen, über 20 verletzte Polizisten – VIDEO
    Athen gefährdet Flüchtlingspakt - Migranten erreichen wieder EU-Festland
    Problem mit Migranten: „Europäische Geheimdienste wurden absichtlich geschwächt“
    Tags:
    Botschaft, Weihnachten, Verbindungen, Aufnahme, Migranten, Quoten, Terroranschlag, Miloš Zeman, Tschechien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Thomas
      Meine Botschaften:
      Je mehr Hassprediger gegen Menschen, je mehr Terror und Leid unter den Menschen.

      Je stärker die "Interessen" nach Macht und Reichtum, je häufiger sind Destabilisierung und Krieg seitens der organisierenden Interessenten.

      Je mehr globale Plünderungen, Versklavongen, Destabilisierungen und Krieg, je häufiger sind Fluchtgründe.

      Je tiefer Staaten Interessen bei Destabilisierungen und Kriegen mit Interessen verwickelt sind, um so stärker wehren die menschliche Opfer ab.

      Je schwächer das Völkerrecht und das Menschenrecht Praxis erfährt, je größer sind die Erfolge der Terroristen gegen die Menschlichkeit und Zivilgesellschaften.

      Zeman verhilft den Terroristen zu einem großen Sieg.

      Wenn Zeman diesen NATO- Interessenausgelösten Exodus so mit der Bekämpfung der Menschenrechte begegnet, möge dieser sich als Sklave bei der Ägyptischen Regierung als Wiederheimkehrer zurückmelden.
      Was feiert der da?

      Die Erfindung brauner Hohlkörper?

      Jesus deren Geburt gefeiert wird entspringt dem Flüchtlingsvolk der Israeliten, welche einen opferreichen Weg auf der Flucht aus Ägypten hinter sich gebracht hatten.
      Mit Stacheldraht und Abwerhrmaßnahmen verhalten sich nun Jene Menschen welche kaum vom Geist des geborenen Jesus von Nazareth entspringen können.

      Die Geschichtsschreibung ist da im Altem Testament, im Neuem Testament und im Koran zum Thema mit Hinweisen identisch.

      Der heilige Abend ist der gefeierte Geburtstag in einer Flüchtlingsfamilie.

      Die Äußerungen der Anbeetern von braunen Hohlkörpern zu solch einem Anlass ist wider der Menschlichkeit und dem Geist der in Menschen als guter Geist leben soll.
    • zimbo
      Ja, stimmt.

      Wobei meisten eh keine Flüchtlinge sind.
    • zimboAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, wenns die braunen H. schaffen, das ist es Merkels Verdienst.

      Eher wahrscheinlich ist dass der radikale Islam, die jetzigen popitischen Hohlbirnen entfernt.
    • avatar
      ThomasAntwort anzimbo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zimbo, wie schon oft geschrieben. Es geht nicht um Glaubensbekenntnisse, welche hier nur ideologisch instrumentalisiert werden.

      So lange die Gesellschaften nicht die Wurzel des Übels erkennen will, wird es die Wurzel am System weder kurieren, noch diese herausreißen können.

      Und wieder gibt es eine hinweisende Beschreibung in unterschiedlicher Art und Weise. In den beiden Testamenten und dem jüngsten der Schriften, dem Koran.
      Es ist die Beschreibung der politischen Ökonomie im Garten Eden und das Zusammenleben der Menschen mit freiem Zutritt zu den ganzen Früchten für das Leben ohne ein Liegenschaftskataster in dem die Grundlagen der Gesellschaft parzelliert sind.

      Interessant bei der Betrachtung des nun etwas sicheren Herkunftslandes Ägypten ist, dass dort früher auch die fruchtlaren Landstreifen an den Flüssen parzelliert waren, mit einer Erbringerschuld an den Staat belegt wurden und diese dann auch entschuldend nach 7 Jahren neuverteilt wurden.

      So richtige Kapitalanhäufungen in der produktiven Ebene gabe es da so nicht. Lediglich ein Besitz und Machtanhäufung in einer Ebene die wir heute als Handel und Verwaltung kennen.
      So ist auch das Bibelzitat "Wer nicht arbeitet soll auch nicht esssen" gemeint, dass die Nichthandarbeiter zur Handarbeit verpflichten soll.
      Deshalb wurden in den Klöstern die Klostergartenarbeit betrieben.
    • zimboAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, kenne auch das Nilometer.

      Landgrabbing sehen wir gerade schön in der Ukraine und Bulgarien und Rumänien, das forcierte Elend der Zukunft in Europa.

      Libyen und der aIrak waren auch bluhende Länder, vor deren Zerstörung.

      Aber wie sagte Scholl-Latour "Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet es nicht, sondern wird es"

      Zeman schützt sein Volk vor Kerkels Versuchen, und Wien ist Kalkutta.
    • avatar
      ThomasAntwort anzimbo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zimbo, je mehr Anschläge, je mehr Flüchtlinge.

      Da würde ich mitgehen und mit dem die Organisatoren der Anschläge in den Herkunftsländern aus der NATO auf die Plätze verweisen.
    • Ambuya
      Leider nicht von der Hand zu weisen. Jetzt ist es aber für viele Länder zu spät.
    • zimboAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, bin dabei.
    • zimboAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ThomasThomas, kennen Sie Rabih Abou-Khalil ?

      er ist so ein Beispiel, was Syrien für ein blünender Vielvölkerstaat war.
      Unter Assads Vater, der ja ein Despot ewar, habe ich Angst in seinem Land gahabt.Aber Kultur , Sufismus, Musik und Religionsfreiheit waren unschlagbar.
    • zimboAntwort anThomas(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Thomas, als Libanese war er öfters in Syrien, zum musikalischen Kulturaustausch.Das hat auch seine Musik geformt.
    • zivilistAntwort anzimbo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zimbo,

      Jetzt wird's interessant! Wenn Sie mehr wissen, schreiben Sie mal einen blog !

      Ich finde den Frieden eh' interessanter, als den Krieg. Negwer hat Interessante Sachen bei 'der Freitag' geschrieben
    • zimboAntwort anzivilist(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zivilist, offenbar ist meine Ausdrucksweise auch Sputniknews zu brisant.

      Und in derstandard hat man mich nach 33 000 Posts gesperrt.

      Habe schön die Amipropaganda vom sauberen Krieg im Irak unterlaufen und wurde auch bedroht.

      Ich kenn den den Nahen Osten ein wenig, Kurdistan, Iran , Irak.War auch zu Kriegszeiten dort, als Tourist.
      Manchmal ganz schön brenzlig.Das kann ich aber in wien auch haben, dafür muss ich nicht weit weg.

      Meine Beweggründe waren Reise, Leute, Ibn Sina, Medizin, Sufismus und Musik.
    • avatar
      Arnim4085
      Was tun denn deutsche Politiker? Sie fordern neue Gesetze.
      Nur damit keine Missverständnisse aufkommen, die von der CSU geforderten neuen Gesetze und die von allen Regierenden geforderte Verstärkung der Video-Überwachung ist nicht speziell gegen Asylanten oder Flüchtlinge gerichtet.
      Diese neuen Gesetze gelten dann auch für unbescholtene deutsche Bürger und mit der verstärkten Video-Überwachung werden dann auch mehrheitlich diese Bürger überwacht.
      Danach können sogenannte Gefährder, auch ohne das diese etwas verbrochen haben, eingesperrt werden. Wer dann ein Gefährder ist, definiert dann ein Politikern oder ein Polizist und das kann dann durchaus auch ein Regierungskritiker oder Demonstrant sein. Es ist übrigens genau das, was die Türkei z.Zt. nutzt um die Regierungsgegner wegsperrt und was von unseren politischen Eliten so kritisiert wird.
      Unsere Politiker nutzen die durch ihr Handeln ausgelöste Gefährdungslage dazu, Gesetze zu schaffen bzw. Gesetze zu verschärfen und Maßnahmen zu rechtfertigen, die wir nach unseren Erfahrungen aus den NS-Zeiten durch unsere Verfassung zu verhindern suchten. Unsere Politiker sind demnach Verfassungsfeinde und müssten entsprechend behandelt werden.
    • zivilistAntwort anzimbo(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      zimbo,

      Sehr gut!

      Kenne einen schwäbischen, Klesma geigenden Gynäkologen im Ruhestand, habe leider erst spät erfahren, daß er großer Syrien- Fan ist und hatte seither keine Gelegenheit mehr, mit ihm zu schwätzen.

      Ich kenne die Zensur vom Fr, (no fly zone Sy, Fassbombe, white helmets > meine Spu blogs) umso kurioser, daß sie jetzt J Todenhöfer als Herausgeber engagiert haben
    neue Kommentare anzeigen (0)