Widgets Magazine
08:33 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Kokain (Symbolbild)Antwerpen

    Koks-Strom: Diese Stadt ist Europas Drogen-Tor

    © AFP 2019 / Orlando Sierra © Flickr/ Peter Köves
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2810111
    Abonnieren

    Die belgische Polizei hat im Laufe des Jahres 2016 etwa 30 Tonnen Kokain bei der Durchsuchung von Schiffen im Hafen Antwerpen entdeckt, wie die Zeitung „Derniere heure“ am Mittwoch berichtet.

    Demnach wurden allein im Antwerpener Hafen Drogen im Wert von 1,5 Milliarden Euro gefunden. Das sei mehr als im niederländischen Rotterdam und deutschen Hamburg. Belgischen Zollbeamten zufolge sind die entdeckten Drogen nur ein Teil der enormen Kokain-Lieferungen vor allem kolumbischer Kartelle nach Europa. 

    Erst im März hatte die belgische Polizei bei einer groß angelegten Anti-Drogen-Razzia in Limburg, der östlichsten Provinz der Region Flandern, nahezu 1,5 Tonnen Kokain sichergestellt.

    Laut belgischen Behörden kostet ein Kilogramm Kokain derzeit 26.000 bis 28.000 Euro, ein Gramm Kokain „auf der Straße“ etwa 50 Euro.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kalifornien & Co. wählen: Marihuana zur Heilung und/oder zum Vergnügen?
    Krähe führt Polizei zu Drogen-Versteck – VIDEO
    Facebook schafft neuen „Markt“ für Sex, Drogen und Waffen
    Philippinen: Neuer Schritt im Kampf gegen Drogen – „Muslimen-Säuberung“
    Tags:
    Hafen, Kokain, Drogen, Polizei, Antwerpen, Belgien