17:38 08 Dezember 2019
SNA Radio
    Polizei nach dem Anschlag auf NAchtclub in Istanbul

    Angriff auf Nachtclub in Istanbul: Attentäter stammt vermutlich aus Postsowjet-Raum

    © REUTERS / Osman Orsal
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Angriff auf Nachtclub in Istanbul (22)
    17489
    Abonnieren

    Der Attentäter, der in der Silvesternacht in einem Istanbuler Nachtclub ein Blutbad mit über 30 Toten angerichtet hat, soll nach Erkenntnissen der türkischen Polizei entweder aus Usbekistan oder Kirgistan stammen.

    Anschlag auf einen Nachtclub in Istanbul mit 39 Toten
    © REUTERS / Ismail Coskun/Ihlas News Agency
    Bei dem Angreifer handle es sich entweder um einen usbekischen oder einen kirgisischen Bürger, der mit der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) verbunden sei, teilte ein Polizeisprecher gegenüber CNN Turk mit. Usbekistan und Kirgistan sind islamisch geprägte Ex-Sowjetrepubliken in Zentralasien.

    Bei der Schießerei im Istanbuler Nachtclub Reina waren in der Silvesternacht 39 Menschen getötet und 69 weitere verletzt worden. Nach Behördenangaben erschoss mindestens ein Angreifer in einem Weihnachtsmannkostüm einen Polizisten und einen Zivilisten vor dem Eingang des Nachtclubs, bevor er im Innern wahllos um sich schoss. Die Polizei fahndet noch immer nach dem Täter, dem die Flucht gelang.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Angriff auf Nachtclub in Istanbul (22)

    Zum Thema:

    Istanbul: Verletzte bei Schießerei in Moschee
    Blutbad in Istanbul: Erdogan nimmt Stellung
    Dutzende Tote in Istanbul: Putin kondoliert Erdogan
    Tags:
    Kirgistan, Istanbul, Usbekistan, Türkei