21:52 25 Februar 2017
Radio
    Polizei am Hauptbahnhof Köln

    Kölns Polizeichef zu Silvesternacht: „Um 20 Uhr war die Situation wie 2015“

    © Flickr/ Marco Verch
    Panorama
    Zum Kurzlink
    43288594599

    Jürgen Mathies hat die Kritik vonseiten der Grünen am Silvester-Polizeieinsatz zurückgewiesen. "Wir haben sehr genau darauf geachtet, welche Verhaltensweisen die Menschen an den Tag gelegt haben, bevor die Kontrollen durchgeführt wurden", sagte der Kölner Polizeipräsident auf einer Pressekonferenz am Montag.

    Erste Hinweise, dass zahlreiche Nordafrikaner auf dem Weg nach Köln seien, hätte es schon Freitagabend gegeben, so Mathies laut "Focus Online". Bereits um 20 Uhr sei die Situation wie 2015 gewesen — was die Anzahl der Menschen mit hohem Aggressionsniveau angehe. Doch in diesem Jahr sei die Situation nicht gekippt, weil die Polizei mit Augenmaß rangegangen sei.

    Wie bereits berichtet, waren in der Silvesternacht in der Innenstadt neben den Kräften der Bundespolizei und den städtischen Ordnungsdiensten bis zu 1500 Polizeibeamte eingesetzt, die Personalien prüfen sollten. In den Stunden vor Mitternacht hat die Polizei am Hauptbahnhof mehrere hundert Menschen, vor allem nordafrikanischer Herkunft, kontrolliert.

    Zum Thema:

    Weggefetzte Finger, zerstörtes Auto: So krass waren Berliner Silvester-Tumulte– VIDEO
    „Nicht für möglich gehalten“: Buch entlarvt Polizei-Versagen bei Silvester in Köln
    Erdogan droht mit Konsequenzen - für in Köln festgehaltene Parlaments-Vizepräsidentin
    Tags:
    Köln