11:55 23 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Angriff auf Nachtclub in Istanbul (22)
    5522
    Abonnieren

    Der Kirgise Iache Maschrapow, den die türkischen Behörden der Verwicklung in den Anschlag in der Silvesternacht in Istanbul verdächtigen, hat die Vorwürfe zurückgewiesen, wie die kirgisische Agentur AKIpress am Dienstag meldet. Er habe nichts mit dem Anschlag zu tun gehabt, beteuert der 28-Jährige.

    Istanbuler Nachtclub-Massenmörder
    © REUTERS / Reuters TV/Handout
    Nach Informationen der Agentur war Maschrapow am 3. Januar aus der Türkei nach Kirgistan geflogen und später von Mitarbeitern des Staatskomitees für nationale Sicherheit vernommen worden.

    Gegenüber den Ermittlern soll der 28-Jährige gesagt haben, er sei erst am 1. Januar, also bereits nach dem Anschlag auf den Nachtclub, in Istanbul eingetroffen. Dorthin sei er wegen dienstlicher Handels-Angelegenheiten gereist. Doch als er wieder nach Bischkek zurückfliegen wollte, sei er am Flughafen von türkischen Polizeibeamten abgeführt worden.

    „Sie haben mich eine Stunde lang befragt. Deswegen hatte der Flug nach Bischkek eine Stunde Verspätung“, zitiert die Agentur Marschapow.

    Die Beamten hätten ihm später erklärt, dass er wegen des Anschlags in der Silvesternacht in Istanbul vernommen wurde, weil er äußerlich dem Täter ähnlich sehe. „Sie haben sich bei mir entschuldigt und mich wieder ins Flugzeug gebracht“, so Maschrapow weiter.

    Der 28-Jährige wies darauf hin, dass er am 31. Dezember noch in Kirgistan gewesen sei und daher er den Anschlag nicht hätte verüben können. Wie das Foto von seinem Ausweis im Netz landete, konnte der Mann nicht erklären.

    Bei der Schießerei im Istanbuler Nachtclub Reina waren in der Silvesternacht 39 Menschen getötet und 69 weitere verletzt worden. Nach Behördenangaben erschoss ein Angreifer einen Polizisten und einen Zivilisten vor dem Eingang des Nachtclubs, bevor er im Innern wahllos um sich schoss. Die Polizei fahndet noch immer nach dem Täter, dem die Flucht gelang.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Angriff auf Nachtclub in Istanbul (22)

    Zum Thema:

    Nach Silvester-Terror: Zwei Ausländer an Istanbuler Flughafen festgenommen
    Silvester-Anschlag in Istanbul: Täter soll in Syrien für IS gekämpft haben
    Neues VIDEO zeigt Eindringen des Terroristen in Istanbuler Nachtclub
    Anschlag in Istanbul: Mindestens ein Deutscher unter Todesopfern
    Tags:
    Polizei, Verdächtiger, Kirgistan, Türkei, Istanbul