18:05 19 Januar 2017
Radio
    Nato-Flugzeug (Symbolbild)

    Kollisionsgefahr: Nato-Flugzeug nähert sich „unbefugt“ russischer Passagiermaschine

    © Flickr/ 2Tales
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3068037207

    Ein Militärflugzeug, das vermutlich einem Nato-Land gehört, hat sich in der Nacht zu Donnerstag einer russischen Passagiermaschine angenähert, die auf dem Weg von der Insel Sachalin auf die Kurilen war, teilte eine Quelle bei den Sicherheitskräften mit.

    „Ein russisches Passagierflugzeug des Typs Bombardier war in der vergangenen Nacht von Sachalin abgeflogen und hatte auf einer Höhe von etwa 6.000 Metern Kurs auf die Kurilen genommen. Die Fluglotsen hatten jedoch ein unbekanntes Flugzeug auf gleicher Höhe bemerkt, welches sich näherte und auf Anfragen von der Erde nicht antwortete“, so die Quelle.

    Dem Informanten zufolge hatte diese Maschine unbefugt den Luftkorridor durchquert, wo sich die Passagiermaschine befand. „Es wurde beschlossen, dem Passagierflugzeug schnellstens eine niedrige Flugbahn zuzuordnen, um eine gefährliche Annäherung oder gar Kollision in der Luft zu vermeiden“, hieß es.

    Dabei sei es den Fluglotsen gelungen, das Signal des Transpondercodes zu empfangen. Laut internationaler Klassifikation gehöre das Flugzeug der Nato.

    Bislang gab es keine offiziellen Kommentare zu diesem Vorfall.

     

    Zum Thema:

    Serben wollen Helden des Anti-Nato-Krieges auf russische MiGs malen
    Wird David Cameron nächster Nato-Chef?
    Fifty-Fifty: Wie die Esten auf Nato-Beistand hoffen - Umfrage
    Diplomat: Türkei kann gegen Anti-Russland-Konsens der Nato nichts ausrichten
    Tags:
    Flugzeug, NATO, Sachalin, Kurilen, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • zivilist
      NATO ?

      völlig klar, die schützen dort Alaskas Küsten vor einer jederzeit möglichen Invasion !
    • Joesi
      Verfolgen, zur Landung zwingen und Piloten in Haft nehmen.
      International geltende Pilotenlizenz aberkennen!
    • zivilistAntwort anJoesi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Joesi,

      gut gesagt, es gibt Maschinen die viele viele viele Stunden sehr schnell fliegen: Verkehrsflugzeuge und deren militärische Varianten.

      Also: einholen, nachts identifizieren und dann wird die Zeit schon knapp für ein Kampfflugzeug, hatten wir schon mal bei KAL-007
    • Germane
      Wollte die NATO MH17 wiederholen?
    • Openmined
      Zur Landung zwingen..und das Rattenpack vors Kriegsgericht.
    • tina
      Äußerste Vorsicht ist hier geboten.
      Mir scheint so das die Nato gefährliche Spielchen
      treibt und mit seiner Provokation gezielt einen
      Kriegsbeginn herbeimanövriert .
      Man könnte beinahe glauben das die USA diesen
      Kriegsbeginn unbedingt vor dem 20 Januar braucht,
      da dies wohl die einzige Möglichkeit ist
      den Machtwechsel zu verhindern.
      Soweit ich das gelesen habe,gibt es in deren Verfassung eine Klausel,die besagt : Sollte das Land während des Presidentenwechsels in einen akuten Krieg geraten,
      so kann dieser Wechsel bis zu einem Jahr verschoben werden,und somit würde der Derzeitige Präsident seine
      Amtszeit verlängern.
      Ich will hier jetzt echt nicht den Teufel an die Wand malen,
      ich werd nur diese böse Vorahnung nicht los.....
    • WienerKarlAntwort antina(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      tina, So geht es insgeheim den meisten Menschen, der Teufel ist schon dabei, von der Wand runterzusteigen. Und die Teufelsmitarbeiter, auch Eliten genannt, rollen ihm den roten Teppich aus. Dagegen arbeiten kann man, indem man in Gesprächen mit allen Menschen auf diese Gefahr hinweist. Und alle auffordert, gegen die Erfüllungsgehilfen, das sind die kriegstreibenden Politiker und "hohen" Beamten, sich zur Wehr zu setzen.
      Wieder einmal möchte ich betonen, dass nicht die Sanktionen echte Gefahr bedeuten, die Kriegstreiberpolitik ist es, von der alle Gefahr ausgeht. Und die Absicht der EU Diktatoren, Referenden und Volksabstimmungen zu verhindern. Dagegen müssen wir uns stellen.
    • Robert der Deutsche
      Provozieren und immer wieder provozieren.
      Diesen Lumpen gehört einfach mal richtig in den Hintern getreten
    • Hamburger
      die Nato ist ein verdammter Aggressiver Haufen. Diese Mafia Organisation gehört aufgelöst.
    • Robert der DeutscheAntwort anRobert der Deutsche(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ....................von ihrem neuen Präsidenten :-)
    • tinaAntwort anWienerKarl(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      WienerKarl,
      genau so ist es.
    • retemAntwort antina(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      tina, ganz, ganz richtig erkannt. Und dies wurde in der USA schon einmal angewendet. (Ich glaube zu Adolfs Zeiten; bin aber nicht sicher)
    • Никита
      wer ist den die ominöse "Quelle?"
      Herr Girkin alias Strelkow?
    • cc1Antwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, wie will man was wiederholen, was nicht stattgefunden hat? Es war eine buk!
      Wenn es eine aufklärungsmaschine ist(was aus dem obigen text zu vermuten ist, da ansonsten von einem kampfjet die rede wäre), wie wollen sie so einen möglichen abschuss vornehmen? Die sind unbewaffnet!!
    • cc1
      HSV Fan, nur in diesem thread? Sie glücklicher, bei mir in jedem zweiten!!
      Oder es passiert gar nichts, weder veröffentlicht noch gelöscht, die gehen einfach so "verloren".
      Bei sputnik kriegt der begriff lückenpresse eine ganz neue bedeutung :-)
    • HSV FanAntwort anНикита(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Никита, das war bestimmt Bassurin!
    • tinaAntwort anretem(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      retem,
      Ganz richtig ist,das es seit der Gründung der Usa
      bereits 2 mal angewendet wurde.
      Dies war jedoch noch vor dem 1 WK.
      Adolf hatte ausnahmsweise damit nix zu tun
      da er noch nicht geboren war.
      Aber da kann man mal wieder sehen,
      das der Addi selbst Jahrhunderte später
      für alles Übel dieser Welt die Schuld zugeschoben bekommt.
      Wenn man Heutzutage einen Sündenbock benötigt
      dann holt man entweder den Addi oder den Putin aus dem Schrank.
      So wie man es gerade braucht.
    neue Kommentare anzeigen (0)