Radio
    Wikileaks-Wagen

    WikiLeaks erhöht Kopfgeld auf Dokumentenvernichter im Weißen Haus

    © Flickr/ Chris Wieland
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 100672794

    Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat die ausgesetzte Belohnung für Informationen über den Verlust von wichtigen Unterlagen der Regierung von Barack Obama erhöht. Dies geht aus einer Twitter-Mitteilung der Organisation hervor.

    ​„Dank der Hilfe eines Spenders haben wir die Belohnung für Informationen, die die Verhaftung oder Entlarvung von Beamten der Obama-Regierung auslösen können, die Dokumente vernichten, auf 30.000 US-Dollar erhöht", heißt es in der Mitteilung.

    Davor hatte die Belohnung von WikiLeaks für die Entlarvung von Regierungsmitarbeitern, die wichtige Unterlagen beseitigen, lediglich 20.000 US-Dollar betragen.

    Zuvor hatte die Enthüllungswebseite einen Brief veröffentlicht, in dem mitgeteilt wurde, es sei eine zwei Terabyte große Festplatte mit vertraulichen Daten über Mitarbeiter des Teams von Clinton verlorengegangen.

    Zum Thema:

    „Obama, zeigen Sie Ihre ‚Putin-Dokumente‘“: WikiLeaks will CIA überprüfen
    WikiLeaks: Clinton-Mails nicht durch Russen gehackt, sondern…
    WikiLeaks enthüllt Dokumente zu BND-Überwachungstätigkeiten und Kooperation mit NSA
    Tags:
    Dokument, Vernichtung, Belohnung, WikiLeaks, USA