19:09 20 Januar 2017
Radio
    Sputnik

    Wahl-Manipulation? US-Geheimdienste nehmen sich nun Sputnik und RT vor - ohne Beweise

    © Sputnik/ Igor Russak
    Panorama
    Zum Kurzlink
    82932320197

    Die US-Geheimdienste haben am Freitag einen Bericht veröffentlicht, laut dem nun Russland die Medien, allen voran die Agentur Sputnik und den TV-Sender RT, genutz haben soll, um dem designierten US-Präsidenten Donald Trump zum Wahlsieg zu verhelfen.

    Dabei werden, wie auch bei früheren Anschuldigungen, erneut keinerlei Beweise vorgelegt. Und dies obwohl Moskau die Vorwürfe mehrmals zurückgewiesen und immer wieder konkrete Belege forderte. Neben der russischen Führung und Politikern wies sogar Trump selbst jegliche Anschuldigungen gegen Russland als unbegründet und lächerlich zurück.

    „Die Einflusskampagne auf die Wahlen erfolgte nach Russlands Strategie im Bereich der Berichterstattung und nutzte Aufklärungsoperationen wie Cyberangriffe in Kombination mit offenen Bemühungen seitens russischer Staatsinstitutionen, staatlich finanzierter Medien, dritter Vermittler sowie als ‘Trolls’ bekannter bezahlter User der Sozialen Netzwerke“, heißt es in dem CIA-Bericht.

    „Die russische Propaganda-Maschine, bestehend aus örtlichen Medien, die sich auf ein globales Auditorium der Massenmedien richten, wie RT und Sputnik, sowie ein Netz von quasi-staatlichen Trolls trug zu der Einflusskampagne bei“, wird weiter behauptet.

    Die US-Geheimdienste meinen, Russland wolle die bei den US-Wahlen gesammelte Erfahrung nun angeblich auch in der ganzen Welt anwenden. "Russische Geheimdienste schätzen ihren Einfluss auf die Wahlkampagne als Erfolg ein“, heißt es.

    Der scheidende US-Präsident Obama hatte zuvor die russischen Geheimdienste GRU und FSB für die Cyberattacken verantwortlich gemacht und gegen diese und sieben weitere russische Organisationen und Privatpersonen Sanktionen verhängt. Darüber hinaus stempelte Obama 35 russische Diplomaten als Agenten ab und verwies sie des Landes. Auf seinen Befehl wurden zwei russische Niederlassungen in New York und Maryland dicht gemacht.

    Russland weist die Vorwürfe zurück. Der Kreml kündigte spiegelbildliche Gegenmaßnahmen an, Außenminister Sergej Lawrow schlug die Ausweisung von 35 US-Diplomaten vor. Doch Staatschef Wladimir Putin lehnte die Vergeltungsmaßnahmen überraschend ab. Obamas letzte Sanktionen seien zwar provokant, doch Russland werde seine nächsten Schritte bei der Wiederherstellung der Beziehungen zu den USA je nach Politik der Administration von US-Präsident Donald Trump gestalten, begründete Putin seine Entscheidung. Putin sprach zudem eine ungewöhnliche Einladung aus: Alle Kinder der in Russland akkreditierten US-Diplomaten dürften an den Weihnachts- und Neujahrsfeierlichkeiten des Kremls teilnehmen.

    Zum Thema:

    „Ich weiß etwas“ – Trump will über angeblich russische Hackerangriffe auspacken
    Kreml bezeichnet unbewiesene Hacker-Vorwürfe der USA als unanständig
    Trump verspottet US-Sender für News über Russland-Sanktionen
    Darum braucht‘s für US-Datenlecks keine „russischen Hacker“ – IT-Expertin
    Tags:
    Anschuldigungen, Beweise, Propaganda, Einfluss, Bericht, Geheimdienste, RT, Sputnik, Donald Trump, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • zivilistAntwort anbalkansahel(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      balkansahel,

      nee, ist klar, das sind nur die offiziell vom Pentagon als 'PR- Spezialisten' ausgewisenen Mitarbeiter
    • hampi1246
      Ihr Wort in Gottes Gehörgang, kann ich da nur hoffen!
    • hampi1246Antwort anKARLSSEN(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Liebe Leute, falls Ihr das noch nicht mitbekommen habt, in den USA hat weder der Kongress, das Representanten Haus und noch weniger der Amerikanische Präsident das sagen. Das Sagen haben die US Banken, die US Börse und die US Wirtschaft, sonst niemand. Alle anderen tun gefälligst, was man Ihnen sagt. Und bei uns in Europa läuft es ganz ähnlich. Die Regierung hat schon länger nicht mehr viel zu sagen. Vor allem Deutschland merkt in seinem Dornrösschen Schlaf nicht wie der Hase läuft! Seit 1946 muss der/die Kanzler/Kanzlerin die Amis fragen, wenn wichtige Entscheidungen auf dem Tisch liegen. Traurig, Traurig, Traurig!
    • hertzi50
      Die uneingeschränkte Meinungshoheit ist seit dem Internetzeitalter Gott sei dank vorbei.
    • Marco4Justice
      Die Anschludigungen hier sind wohl 100% richtig.
      Ich habe diese Darstellung hier auch schon ein paar mal beschrieben. (Kombinierte Medien - und Aufklärungskampange).
      Allerdings habe ich es auch zu 100% unterstützt und nach Möglichkeit selber dazu beigetragen. Es ging hier immerhin darum den 3. Weltkrieg und weitere Katastrophen für die Menschheit zu verhindern.

      Ich hätte es also in der Planungsabteilung der russischen Geheimdienste kein bisschen anderes gemacht.

      Allerdings muss man differenzieren.
      Eingegriffen wurde, sagen wir zu 80% dadurch, dass radikal immer wieder die Wahrheit gesagt und die Lügen der Transatlantiker gnadenlos aufgedeckt wurde. Wem ist es also zu verübeln ein nobles Ziel (kein Krieg) mit Hilfe der Wahrheit aufzudecken?

      20% waren allerdings auch (Not)lügen, wenn man selber einen Bock geschossen hat und sich dann rausreden wollte :) (War manchmal etwas peinlich).

      Wie dem auch sei! Das Ziel ist erreicht und wir haben Ruhe und Frieden.
      Die Transatlantiker werden international innerhalb eines Jahres ausgeschaltet und in Deutschland spätestens in vier Jahren.

      Eine neue Ära beginnt.

      Danke an alle die daran beteiligt waren/sind.
    • Stephan M
      Die amerikanischen Bürger haben in freier Abstimmung Ihren neuen rechtmäßigen Präsidenten Donald Trump gewählt. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen wie Hackerangriffe das Wahlverhalten von freien Bürgern beeinflussen können, ich denke viel mehr das hier nun ein ganz anderes Spiel gespielt werden soll.
    • mksk
      Die ganze Welt lacht über dieses dumme, an Paranoia leidende Geschwätz aus Übersee. Würde man die US Führung als eine Person sehen, so würde man diese Person zwangseinweisen und zwangstherapieren. Die ganze soll diesen Mist glauben ohne auch nur einen einzigen Beweis? Wie krank sind die da drüben?
    • Denk mit!
      Mich erstaunt noch eine andere Tatsache, wieso traut man es den Republikaner nicht zu. Es sind bestimmt viele von denn als Spezialisten beim SNA! Wie sagte Trump, sie haben keinen Zugang!
    • richard.gerhardAntwort ana16348(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      a16348, hat es alles schon gegeben. Als die Erdgastrasse "Drushba" gebaut wurde, hat die UdSSR nicht die geeignete Steuersoftware. Die lieferte die USA. Dabei wurde ein Fehler eingebaut. Als das Gas in Richtung Europa durch die Erdgasleitung strömte, wurde die Schadsoftware aktiviert und es kam zu einer riesigen Explosion. Danach gingen der UdSSR große Marktanteile in Europa verloren. Denken wir weiterhin an die U-Boot Affäre Anfang der 1980 er Jahre vor Schweden, die Provokation mit der KAL- Maschine, die sich 500 Km von ihrer Fluglinie "verirrte" und dann von der Luftverteidigung, entsprechend internationalem Recht, abgeschossen worden ist usw. usf.
    • Arnim4085
      Den Einfluss den RT und Sputnik nimmt ist bekannt und da öffentlich auch jedezeit belegbar. Wenn die Amis hier keine Beweise für Wahlmanipulation finden, dann gibt es sie wohl nicht. Im übrigen macht RT und Sputnik nur das was amerikanisch kontrollierte Medien auch in Russland tun. Daran ist ansich auch nichts schlimmes. Schlimm ist wohl nur, dass RT und Sputnik eine höhere Glaubwürdigkeit besitzt und deshalb erreichen auch mit einen kleinen Etat selbst die national eingestellten Amerikaner.
    • R. Lee Ermey
      Ich kann es bezeugen!
      Hier wurde vor der Wahl immer wieder gegen Clinton gewettert und die E-Mail-Affäre regelmäßig angeprangert.

      de.sputniknews.com/politik/20161008312864229-wikileaks-emails-clinton-podesta-publiziert

      de.sputniknews.com/politik/20161028313155546-clinton-fbi-ermittlungen

      de.sputniknews.com/politik/20161011312902277-usa-wikileaks-e-mails-veroeffentlichung

      de.sputniknews.com/panorama/20161028313150688-wikileaks-email-affaere-ap

      de.sputniknews.com/panorama/20161107313243880-clinton-geheimdokumente-dienstmaedchen

      de.sputniknews.com/politik/20161105313234958-wikileaks-e-mails-saudi-arabien-katar-finanzieren-is

      de.sputniknews.com/panorama/20161023313070584-usa-clinton-mail-skandal

      Das ist jetzt nur eine kleine Auswahl. Aber ich denke keiner der westlichen Medien hat so oft von dieser Affäre "berichtet" wie Sputnik und RT.
      So wie es hier immer und immer wieder durchgekaut wurde muss man sich schon wundern, dass sie Stimmenmäßig überhaupt im zweistellige, Bereich gelandet ist.
    • Denk mit!Antwort anR. Lee Ermey(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, was haben Sie an diese Kriegstreiberin gefressen, mir wäre B.Sanders lieber gewesen! Desswegen hat Trump gewonnen und nicht die Hilfe der Russen!
      www.zeit.de/wirtschaft/2016-02/bernie-sanders-sympathie-chancen
    • JoJoHa
      Soviel amerikanische Dummheit kann ich nur mit Humor und frei nach Asterix und Obelix kommentieren: ,, DIE SPINNEN, DIE AMMIS ,,.
      Ich hoffe Trump benutzt als erster Präsident seit Jahrzehnten mal wieder seinen gesunden Menschenverstand. Alle anderen Politdeppen aus Amerika, Deutschland und der EU entsorgen Selbigen ja bei Amtsantritt im Mülleimer.
    • R. Lee ErmeyAntwort anDenk mit!(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Denk mit!, mir geht es da weniger um Clinton, sondern um den Umstand, dass Russland indirekt in diese Wahl eingegriffen hat.
      Trump hätte wahrscheinlich nicht gewonnen, wenn diese E-Mail Affäre hier nicht so ausgerollt worden wäre.
      Und ja, die haben sie höchstwahrscheinlich auch selbst inszeniert.
      Denn darin ist ja Putin auch ganz groß.

      Ich erinnere mich an eine Fall aus seiner Anfangszeit, da hat er Jelzin den Rücken freigehalten weil der damalige Generalstaatsanwalt Juri Skuratow gegen Jelzin ermittelt hat. Putin hat ein Sexskandal draus gemacht indem er eine Szene in einem Hotel in mieser schwarz/weiß Qualität hat drehen lassen in dem angeblich der Skuratow mit zwei Betthasen zu sehen gewesen sein soll. Dieser bestritt das natürlich vehement. Aber in diesem Fall glaubte man dem KGB-Chef mehr und Jelzin war gerettet.
      Putin weiß schon wie man das große Manipulationsrad drehen muss.
    • R. Lee ErmeyAntwort anJoJoHa(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      JoJoHa, "gesunden Menschenverstand"???
      Wo will er denn den so auf die Schnelle her haben? 🤣
    • AmbuyaAntwort anR. Lee Ermey(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, man kann nicht jemanden loben, bei dem es einfach keinen Grund gibt dafür und schweigend zuzusehen, wie diese Teufelin die US-Präsidentschaft kauft um sodann die ganze Welt zugrunde zu richten, geht auch nicht. Wenn man schon praktisch nichts dagegen zu kann (es hätte ja immerhin passieren können, es waren DEREN Wahlen) so kann man zumindest immer wieder und wieder dagegen warnen und schimpfen und wettern und immer wieder herausschreien, was das für ein Mensch ist!
      Abgesehen von Trollen wie Ihnen, haben wir das alle getan, es konnte einem ja angst und bange werden bei dem Gedanken, dass diese blutgierige Kriegstreiberin dieses Amt in die Hände bekommt samt der höchsten militärischen Befehlsgewalt! Natürlich haben wir uns alle dagegen gestemmt und geschrieen, so laut wir konnten, alles andere wäre nicht nur gewissenlos sondern regelrecht selbstmörderisch gewesen, man wusste ja von Anfang an, was sie vorhatte.
      Irgendwann hat dann jemand begonnen, Taten zu setzen, die Mehrzahl von uns konnte das nicht und die Russen schon gar nicht, der Ami hat ja vom ersten Moment an darauf gewartet, dass er DOCH etwas findet. Das musste um jeden Preis vermieden werden. Weiß der Teufel, wo die Hacker sitzen, Pitcairn vielleicht oder Helgoland, ist mir auch egal, Hauptsache, es kam alles Nötige ans Tageslicht und hat gewirkt. Wir dürfen weiterleben.
    • eltac2000
      Jonathan schreibt:
      Was erwartet ihr von einem Ochsen? Nur ein Stück Rindfleich!
      Davon kann man sich eine gute Suppe kochen, sonst nichts.
      Die CIA ist nichts weiter, als eine Auftragsbande der Hochfinanz,
      allen voraus Soro, Rothschild und Konsorten.
      Ich hoffe nur, dass der liebe Gott ein Einsehen hat, und diese
      Bandeendlich "abruft" vom irdischen Dasein., damit sich die Welt und
      die Menschen erholen können.
    • eltac2000
      jonathan wünscht dem Russische Präsidenten, Herrn Wladimir Putin , seiner Familie
      und dem Russischen Volk ein ruhiges schönes Weihnachtsfest, das in Russland
      erst am 6. Januar gefeiert wird.
      Ich hatte immer gehofft, dass ich es mal möglich machen kann, einmal in Russland diesem ungwöhnlich schönen Fest beizuwohnen.
      Ein schönes Weihnachtsfest auch den Journalisten und Redakteuren des Senders.
      Fest
    • isaac
      Da fällt mir nur der ungekrönte Faschingshit der letzten 70er Jahre im letzten Jahrhundert des letzten Jahrtausends ein: Balla, Balla.
    • isaacAntwort anR. Lee Ermey(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      R. Lee Ermey, Der Song für heute von vorgestern: Balla, Balla, Der Reim ein ganzes Lied lang, das wäre wahrscheinlich gelebte Abwechslung. Übrigens haben Sie das falsche Kostüm an. So läuft eigentlich niemand hier rum, noch nicht mal gestandene Bayern.
    neue Kommentare anzeigen (0)