02:37 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    222388
    Abonnieren

    Eine Redakteurin des TV-Senders WDR will wegen schwerer Beleidigung nun rechtlich gegen den Kabarettisten Serdar Somuncu vorgehen, wie deutsche Medien berichten.

    Der WDR bestätigte am Dienstag, dass seine Redakteurin den Satiriker Serdar Somuncu verklagen wolle.

    Der Sender stellte in einer offiziellen Mitteilung klar, „dass unsere Redakteurin wegen schwerer Beleidigung gegen Herrn Somuncu vorgeht. Wir unterstützen sie dabei, da wir nicht dulden, dass unsere Mitarbeiterin öffentlich als,Keimzelle des Faschismusʻ oder,Arschlochʻ bezeichnet wird.“

    Somuncu, Kabarettist und Kanzlerkandidat der Satire-Partei „Die Partei“, hatte in einer Podiumsdiskussion mit der Journalistin Mely Kiyak am 5. November 2015 auch die WDR-Redakteurin angegriffen:

    „Diese Arschlöcher nehmen sich raus, im Namen der Gebührenzahler, uns zu zensieren. Und das war für mich die Keimzelle des Faschismus.“

    Somuncu reagierte am Montag in einem Facebook-Post auf das offizielle Statement des TV-Senders: „Der WDR macht da weiter, wo er immer war“.

    Im YouTube-Profil des Mitveranstalters Körber-Stiftung ist zwar noch eine Aufzeichnung der Podiumsdiskussion abrufbar. Der WDR will jedoch die entsprechenden Stellen entfernt haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Es geht im Kern um einen Witz“: Böhmermann zu Staatsanwaltschafts-Entscheid
    Böhmermann vs. Erdogan: Ermittlungen gegen ZDF-Moderator eingestellt
    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Tags:
    Satiriker, Klage, WDR, Deutschland