06:05 10 Dezember 2019
SNA Radio
    FBI (Symbolbild)

    FBI kann wichtige Details aus Anti-Trump-Dossier nicht bestätigen – Medien

    © AFP 2019 / Joshua LOTT
    Panorama
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    2481
    Abonnieren

    Die US-Sicherheitsbehörde FBI hat bedeutende Details aus dem brisanten Bericht, wonach Moskau angeblich kompromittierendes Material über den designierten US-Präsident Donald Trump gesammelt habe, nicht bestätigen können, wie der TV-Sender CNN berichtet.

    Das FBI prüfe gegenwärtig den Wahrheitsgehalt und die Richtigkeit dieser Erklärungen, die hauptsächlich auf Informationen aus russischen Quellen beruhten, habe aber bislang viele wichtige Details aus dem Bericht über Donald Trump nicht bestätigen können, schreibt CNN unter Berufung auf namentlich nicht genannte FBI-Beamte.

    Die Geheimdienste hätten dem scheidenden Präsidenten Barack Obama und Donald Trump zwar ihre Verdachtsmomente dargelegt, jedoch keine Beweise dafür vorweisen können.

    Zuvor hatten einige Medien, darunter BuzzFeed und CNN, berichtet, dass den US-Geheimdiensten Material vorliege, mit dem der künftige US-Staatschef Donald Trump von russischer Seite erpressbar gemacht werden sollte. Die Informationen, deren Wahrheitsgehalt noch geprüft werde, hätten angeblich die russischen Geheimdienste gewonnen.

    Trump hatte diese Medienberichte wonach die russischen Geheimdienste angeblich kompromittierendes Material gegen ihn gesammelt hätten, via Twitter klar zurückgewiesen. „Fake News – das ist eine totale politische Hexenjagd“, schrieb Trump via Twitter. „BuzzFeed veröffentlicht ungeprüfte Behauptungen über Trump und Russland“, fügte der designierte US-Staatschef später hinzu.

    reml-Sprecher Dmitri Peskow hatte diese Meldungen als „Pulp fiction“ mit dem Versuch, den bilateralen Beziehungen der beiden Länder zu schaden, bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    Nutten und eine Golddusche: CIA nutzt Netzfake für Anti-Trump-Bericht
    CNN und BuzzFeed gingen 4chan auf den Leim: Heikles Trump-Material ist echtes Fake
    „Sind wir hier etwa in Nazi-Deutschland?“ - Trump dementiert „russischen Druck“
    Geschichtsfälschung verurteilt: Gemeinsame Erklärung beim OSZE-Ministerrat zum Zweiten Weltkrieg
    Tags:
    Agenten, Geheimdienste, Bericht, Bestätigung, FBI, CNN, Donald Trump, USA