SNA Radio
    US-Soldaten

    Trotz heftiger Kritik nimmt Norwegen US-Militärs auf

    © Foto : US Marine Corps / Rome M. Lazarus
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 236
    Abonnieren

    Am Montagvormittag sind 300 US-Marinesoldaten in Norwegen eingetroffen, wo sie an einem sechsmonatigen Trainingsprogramm teilnehmen werden, wie die Online-Version der Radio- und TV-Gesellschaft NRK berichtet.

    Die norwegische Regierung hatte noch im Oktober des vergangenen Jahres entschieden, die US-Militärs im Rahmen der bilateralen Kooperationsvereinbarung im Bereich der Militär-Trainings für sechs Monate auf Rotationsgrundlage zu empfangen.

    Die US-Marinesoldaten wurden auf dem Militärstützpunkt im norwegischen Værnes untergebracht.

    In Norwegen erfolgt eine derartige Form der Zusammenarbeit zunächst auf Probe. Trotzdem löste die Entscheidung der Regierung bereits eine Welle von Kritik und Protest aus. Die Gegner betonen, dass Norwegen nach dem Nato-Beitritt im Jahr 1949 unverändert an der Politik der Nicht-Stationierung von Soldaten aus dem Ausland in Friedenszeiten auf ständiger Grundlage festhalten müsse.

    Daraufhin erklärte die Verteidigungsministerin des Landes, Ine Eriksen Søreide, dass diese Zusammenarbeit nicht gegen die traditionelle Politik verstoße. „Eine Probezusammenarbeit bedeutet eine Rotation der US-Militärs. Von einer ständigen Stationierung von US-Soldaten oder der Errichtung eines US-Stützpunktes in Norwegen ist keine Rede.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Stationiert Norwegen 300 US-Marinesoldaten auf eigenem Territorium? – Medien
    Nato-Truppenverlegung nach Osteuropa dient Einschüchterung Russlands - Militärexperte
    Mehr Panzer nach Europa: „US-Militärpolitik wird sich dort kaum schnell ändern“
    Wohin des Wegs? USA schicken Panzer über Deutschland gen Osten - VIDEO
    Tags:
    Trainings, Zusammenarbeit, Militärstützpunkt, Rotation, Stationierung, Soldaten, USA, Norwegen