02:59 25 März 2017
Radio
    Protest in Koblenz

    Proteste gegen rechten Kongress in Koblenz - VIDEO

    © AFP 2017/ Patrik Stollarz
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2326891090

    Vor der Rhein Mosel Halle in Koblenz demonstrieren die Gegner des ENF-Kongresses.

     
    Die Zahl der Demonstranten überschreitet 2000 Menschen.
    Im Netz tauchen zahlreiche Bilder auf:

    ​In Koblenz versammeln sich am Samstag Spitzenpolitiker der Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit" im Europäischen Parlament. Frauke Petry, Bundessprecherin der AfD, wird die Positionen ihrer Partei präsentieren. Gastgeber der Veranstaltung ist AfD-Europa-Abgeordneter Marcus Pretzell.

    Die AfD hatte eingeladen und es kommen Marine Le Pen, Vorsitzende des Front National (Frankreich), Geert Wilders, Vorsitzender der Partei für die Freiheit (Niederlande) und Matteo Salvini, Parteichef der Lega Nord (Italien). Sie wollen zusammen ihre Vision für ein Europa der Freiheit vorstellen.

    Zum Thema:

    Petry, Le Pen und Wilders bei Konferenz in Koblenz - VIDEO
    Konferenz in Koblenz: Le Pen kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik
    „Friedliche“ Kundgebung in Koblenz: Gabriel wird von Polizei herausgeführt – VIDEO
    Le Pen zu AfD: „Ihr seid die Zukunft Deutschlands“
    Tags:
    Demonstration, Konferenz, EU-Parlamentsfraktion „Europa der Nationen und Freiheit“ (ENF), Koblenz, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Joesi
      Wer die Gegendemo finanziert, schmeißt das Geld sinnlos zum Fenster hinaus!
    • avatar
      tuermitz
      Die wahren Demokraten haben immer Recht vor allen die Grünenkacke und die Antifa-Faschisten.Wer übeer Nazis redet weiß garnicht was das Wort bedeutet Nationalsozialismus.
    • avatar
      schlesier
      Im Westen nichts Neues . :-)
    • avatar
      Thomas
      Super Aktion.
      Der NPD und ihren braunen Netzwerken wurde ebendso das Leben schwer gemacht.
    • avatar
      anitschke
      tausende das ich nicht lache. Aus Steuergeldern finanzierte verkrachte Existenzen und Politschmarotzer die sehen das ihnen die Felle davon schwimmen und allerlei anderes Gesindl das mit Asyl Kasse macht, gepaart mit ein paar aussterbenden naiven Gutmenschen. Der Bodensatz der Gesellschaft halt.
    • sanpodon
      "Spießer" nannte man früher die Gestrigen. Wer hier demonstriert, demonstriert gegen Vitalität der Veränderung, gegen den Fortschritt des Lebens und gegen echte demokratische Vorgänge.

      Wer hier demonstriert, steht dafür ein, dass Deutschland seine völkerrechtswidrigen Angriffskriege weiterhin führt und damit das Grundgesetz endgültig für obsolet erklärt.

      Wer hier demonstriert, demonstriert für weitere deutsche Finanzierung des Nato-Aufmarsches in Polen gegen Russland, ohne dass je ein Bürger des Landes um Einverständnis gefragt worden wäre.

      Wer hier demonstriert, demonstriert gegen eine buntes Europa, gegen die Identitäten europäischer Völker, gegen die kulturellen und religiösen Farben dieser Welt.

      Wer hier demonstriert, demonstriert für Genderwahn und die psychische Dauervergewaltigung hilfloser Kinder .

      Wer hier demonstriert, demonstriert für die eigene Vernichtung zugunsten der NWO.

      Wer hier demonstriert, demonstriert für Drohnenmorde.

      Wer hier demonstriert, demonstriert gegen Meinungsfreiheit.

      Wer hier demonstriert, demonstriert in Wahrheit gegen sich selbst.

      Wer hier demonstriert, ist schwer krank.
    • avatar
      pazi
      wenn die Menschen und Staaten der Welt gut zusammenarbeiten, und sich gegenseitig auch unterstützen, statt zu viel nur an sich zu denken; ist das aus meiner Sicht der Dinge, der beste Beitrag für eine bessere und friedliche Welt.

      Parteien und Menschen, die diese Ansicht auch vertreten, verdienen unsere Unterstützung; Parteien die diese Ansicht nicht vertreten wollen, sollten nie mehr an die Macht kommen.
    • Denk mit!
      Ein friedlicher Wettstreit der Ideologien ohne den Anderen zu beleidigen, finde ich absolut richtig! Lernt auch von Andersdenkenden deren Iden für die Umsetzung von Frieden und Völkerverständigung.
    • alfred
      Schöne Plakate "Koblenz ist bunt - Nicht braun"...
      Na dann wird es höchste Zeit, das alle hell-, dunkel- und schwarzbraunen Asylanten und Migranten, mitsamt den Schildträgern, schnellstmöglich nach Afrika deportiert werden.
    • avatar
      lokalhorst
      Wer hat denen denn, auf wessen Kosten diese Schildchen gedruckt.
      Schön einheitlich.
      Nur die dümmsten Kälber halten solche Schilder selber.
    neue Kommentare anzeigen (0)