Widgets Magazine
14:34 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Die Menschen rudern in Tokio während der Kirschblüte, Montag, 4. April 2016

    Japan: Wegen Ausländerangst freier Eintritt für 160.000 Touristen

    © AP Photo / Shizuo Kambayashi
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3964
    Abonnieren

    160.000 ausländische Touristen haben zweieinhalb Jahre lang den berühmten Shinjuku-Gyoen-Park in Tokio kostenlos besucht. Der dafür verantwortliche Ticketverkäufer ist zu einer Geldstrafe verdonnert worden und hat kündigt. Der Grund für seine Großzügigkeit war panische Angst vor Ausländern, wie das Online-Magazin Japan Today am Montag berichtete.

    Laut dem Online-Portal geht seine Ausländerangst auf den Frühling 2014 zurück. Der Ticketverkäufer des Tokioter Shinjuku-Gyoen-Parks  sei damals von einem der Touristen auf Englisch angeschrien worden. Er habe nichts verstanden und sei in Panik geraten. Um zukünftig Konfliktsituationen mit Ausländern aus dem Weg zu gehen, habe der 71-Jährige angefangen, für alle Ausländer die Eintrittskarten kostenlos auszudrucken. Er habe alle Informationen über die gedruckten Gratis-Eintrittskarten aus dem Computer der Kasse gelöscht, um seinen Regelverstoß zu verschleiern.

    Im Dezember des vorigen Jahres bemerkte aber ein anderer Mitarbeiter, dass die Besucherzahl in der Datenbank des Parks mit der Anzahl der gedruckten Eintrittskarten nicht übereinstimmte. Dadurch flog die Angelegenheit auf.

    Das japanische Umweltministerium, das diesen Park in der Hauptstadt verwaltet, erlegte dem Ticketverkäufer eine Strafe von einem Monatsgehalt auf. Nachdem die Massenmedien über seine „Großzügigkeit“ berichteten, wurde es ihm sein Verhalten so peinlich, dass er kündigte und dem Park als Entschädigung für die entgangenen Einnahmen (umgerechnet etwa 262.000 Euro) die Hälfte seiner gesparten Rente – etwa 300.000 Yen (umgerechnet rund 2458 Euro) – anbot.

    Der Park Shinjuku Gyoen ist bei den Touristen und den Japanern sehr beliebt. Insgesamt haben ihn im vorigen Jahr rund zwei Millionen Menschen besucht. Besonders hoch sind die Besucherzahlen während der Kirschblüte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Weniger Visa, mehr Touristen: Russland offen für Visa-Erleichterungen mit Japan
    Tags:
    Ausländerangst, Ausländer, Kirschblüte, Shinjuku-Gyoen-Park, Umweltministerium Japans, Tokio, Japan