15:52 17 August 2017
SNA Radio
    Explosionen am Flughafen Brüssel

    Wahre Ziele der Brüsseler Attentäter entschlüsselt – Medien

    © AP Photo/ Ketevan Kardava/ Georgian Public Broadcaster
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Explosionen erschüttern Brüssel (137)
    13654259

    Die Attentäter von Brüssel, die im März vergangenen Jahres Anschläge im Flughafen und in der U-Bahn verübten, haben eigentlich Amerikanern, Israelis und Russen größten Schaden zufügen wollen, wie die Agentur AFP unter Berufung auf eigene Quellen berichtet.

    Demnach betätigte eine Quelle der Agentur, dass sich die Explosionen nahe der Chek-in-Schalter der Fluglinien der USA, Israel und Russland ereigneten. Eine andere Quelle gab unter Berufung auf die Aufnahmen von der Überwachungskamera an, dass einer der Selbstmordattentäter, der eine Bombe am Flughafen von Brüssel zündete, in einer Menschenmenge aus 60 Stundeten gestanden haben soll, bevor er plötzlich „in Richtung zweier orthodoxer Juden eilte“.

    Eine nicht explodierte Bombe soll zudem neben den einander gegenüberstehenden Schaltern der US-Fluglinie „United Airlines“ und der israelischen „El Al“ gefunden worden sein.

    Am 22. März des vergangenen Jahres war Brüssel von drei Bombenanschlägen erschüttert worden. Zwei Sprengladungen detonierten im Flughafen und eine in einer U-Bahn-Station. Dabei wurden 32 Menschen getötet und mehr als 200 verletzt. Zu den Anschlägen bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat (auch IS, Daesh).

    Themen:
    Explosionen erschüttern Brüssel (137)

    Zum Thema:

    "Wie in Brüssel und Paris“: Plante Syrer al-Bakr in Chemnitz einen Terroranschlag?
    Anschläge von Brüssel und Paris: Vom belgischen Staat selbst finanziert?
    Nach Anschlag in Nizza: EU-Mitglieder könnten wegen Flüchtlingsquoten Schengen kippen
    Terrorangst: Deutschland fürchtet Flughafen-Anschläge
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren