08:59 24 August 2017
SNA Radio
    Journalisten starten Selfie-Session in Astana

    Nach Prügelei bei Syrien-Gesprächen: Journalisten starten Selfie-Session - FOTOs

    © Sputnik/ Elena Glushakova
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 22233511

    Irgendwann müssen auch Journalisten eine kurze Pause einlegen. Genau das haben die Kollegen in der kasachischen Hauptstadt Astana in Erwartung einer weiteren offiziellen Erklärung der Syrien-Unterhändler getan – und sich dabei köstlich amüsiert.

    Als sie hörten, dass jemand bald vor die Presse treten werde, stürmten die Journalisten los. Die Frage, wer da eigentlich was verkünden will, stellten sich die Reporter vorerst nicht.

    Dort angekommen, wo die Teilnehmer der Syrien-Gespräche bereits mehrmals ihre Statements abgegeben hatten, fragten die Kollegen dann, was das ganze Gerenne solle und warum sie eigentlich dort seien. „Um ein Selfie zu machen“, hieß es spontan.

    Die Idee kam gut an: Einer nach dem anderen posierten die Journalisten in immer kreativeren Stellungen vor ihren eigenen Smartphones. Einer der Kollegen beispielsweise mimte eine Schlägerei nach, wohl in Bezug auf das gestrige Handgemenge.

    Journalisten starten Selfie-Session in Astana
    © Sputnik/ Elena Glushakova
    Journalisten starten Selfie-Session in Astana

    Am Montag hatten sich arabische Journalisten in der Lobby des Rixos-Hotels in Astana eine Schlägerei geliefert – während der Ansprache von Baschar al-Dschafari, dem Chef der syrischen Regierungsdelegation. Die Prügelei endete ebenso schnell wie sie anfing. Dschafari kommentierte den Vorfall nicht.

    Zum Thema:

    Syrien-Gespräche in Astana: Zweiter Verhandlungstag beginnt „optimistisch“
    Verhandlungszeit in Astana – Prognosen zu neuen Syrien-Gesprächen
    Nix Negatives: Keine US-Delegation bei Syrien-Gesprächen in Astana…
    Was die Syrien-Gespräche in Astana bringen sollen
    Tags:
    Syrien, Astana
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren