02:32 20 August 2017
SNA Radio
    Cyberattacke (Symbolbild)

    FSB: 70 Millionen Cyberattacken auf russische Info-Infrastruktur in nur einem Jahr

    © Flickr/ Bankenverband - Bundesverband deutscher Banken
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 356224

    Objekte der russischen Informationsinfrastruktur sind im vergangenen Jahr nach Angaben des Inlandgeheimdienstes FSB etwa 70 Millionen Mal von Hackern angegriffen worden, wie der FSB-Vertreter Nikolaj Muraschow am Dienstag sagte.

    „Es waren etwa 70 Millionen Cyberattacken im Laufe des Jahres auf entsprechende Objekte Russlands registriert worden", sagte Muraschow bei der Besprechung eines Gesetzesentwurfs zur Sicherheit der Informationssysteme Russlands. Der Großteil dieser Attacken stammt laut Muraschow aus dem Ausland.

    Wie der FSB-Vertreter hinzufügte, verfügen die Informations-Schutzmittel in Russland über ein „ausreichendes Potenzial“.

    „Die Eigentümer von großen Objekten der wichtigsten Informationsinfrastruktur, vor allem diejenigen, die mit dem Eisenbahnverkehr und dem Konzern Gasprom verbunden sind, setzen aktiv Schutzmittel ein“, so Muraschow. Zugleich gebe es aber Unternehmen, die sich nach Auffassung des Inlandgeheimdienstes mit dieser Frage unzureichend befassen.

     

     

    Zum Thema:

    Tausende Hacker-Attacken pro Tag – aber Moskau bleibt cool
    „Russische Cyberattacken“? – US-Bürger bringen Geheimdienste vor Gericht
    Bündnisfall im Cyberkrieg? - Nato-Chef kommentiert zunehmende Hacker-Angriffe
    Sacharowa: Berlin legt keine Beweise für angebliche russische Cyberangriffe vor
    Tags:
    Cyberattacken, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Russland