16:19 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    752475
    Abonnieren

    Das chinesische Außenministerium hat die Berichte über eine angebliche Stationierung von Interkontinentalraketen an Russlands Grenze als Internet-Mutmaßungen dementiert.

    „Wir unterhalten heute eine allseitige strategische Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen China und Russland auf einem hohen Niveau. Das strategische gegenseitige Vertrauen zwischen den beiden Ländern wird weiter vertieft, die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen immer weiter intensiviert“, heißt es aus dem chinesischen Außenamt.

    „Was die sogenannte Militärpräsenz angeht, sind das ausschließlich Mutmaßungen und Lügen, die im Internet verbreitet werden“, so die Behörde weiter.

    Zuvor hatte der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, mitgeteilt, dass Moskau die Entwicklung der Streitkräfte Chinas nicht als eine Bedrohung wahrnehme. China sei ein strategischer Bündnis- sowie wirtschaftlich bedeutender Handelspartner Russlands.

    Am Dienstag hatte die chinesische Zeitung „Global Times“ berichtet, im Internet wären Fotos von in China entwickelten ballistischen Interkontinentalraketen „Dongfeng-41“ (DF-41) nahe der Grenze zu Russland aufgetaucht.

    Die DF-41 ist eine bodengestützte, mobile Festtreibstoff-Rakete mit einer maximalen Reichweite von über 10.000 Kilometern, die mit teilbaren Gefechtsköpfen mit individueller Ziellenkung ausgerüstet ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Chinesische Interkontinentalraketen an russischer Grenze? – Medien spekulieren
    Neue Amur-Brücke bringt Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und China auf Trab
    Wie Russland und China ab jetzt gemeinsam den Terror bekämpfen
    Russische Soldaten testen Waffen ihrer chinesischen Kollegen – VIDEO
    Tags:
    Lüge, Vermutung, Kommentar, Stationierung, ballistische Rakete, Internet, Zusammenarbeit, Russland, China