12:18 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Madonnas Auftritt beim Frauenmarsch in Washington

    „Patriotischer Schritt“: Texanisches Radio verbannt Madonna

    © REUTERS / Shannon Stapleton
    Panorama
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    3674
    Abonnieren

    Ein amerikanischer Rundfunksender hat Lieder der Pop-Sängerin Madonna aus seinem Programm genommen, weil diese am Tag nach der offiziellen Amtseinführung Donald Trumps heftige Beschimpfungen an dessen Adresse von sich gab. Dies berichtet die Zeitschrift „Billboard“.

    Die Songs von Madonna sind laut dem Rundfunksender HITS 105 im US-Bundesstaat Texas auf unbestimmte Zeit verboten. Das sei kein politischer, sondern ein patriotischer Schritt, hieß es. Der Generaldirektor des Radiosenders, Terry Thomas, rief dabei auch andere Rundfunksender dazu auf, die US-Sängerin aus dem Programm zu nehmen.

    Einen Tag nach der Vereidigung des neuen US-Präsidenten Donald Trump war die Pop-Diva Madonna beim „Marsch der Frauen“ in Washington aufgetreten. Dort sagte sie vor Protestteilnehmern: „Ja, ich bin böse. Ja, ich bin wütend. Ich habe viel daran gedacht, das Weiße Haus in die Luft zu sprengen. Ich weiß aber, dass dies nichts ändern wird. Wir dürfen nicht verzweifeln.“ Am Folgetag gab sie an, ihre Aussagen seien von den Medien aus dem Kontext gerissen worden und seien nicht so gemeint gewesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    Nach Frauen-Marsch: So macht Trump-Anhänger Amerika selbst wieder großartig – VIDEO
    In USA und weltweit: Millionen Frauen "marschieren" gegen Präsident Trump - VIDEO
    Alles nach US-Plan? An Nord Stream 2 wird offenbar auch noch im Winter und Frühjahr weitergebaut
    Schließung von Basen für US-Militär? Pentagon-Sprecher nimmt zu Erdogans Drohung Stellung
    Tags:
    Radio, Donald Trump, Madonna, Texas, USA