SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    171858
    Abonnieren

    Der US-Raketenkreuzer USS Antietam hat beim Ankergang in der Bucht von Tokio nahe der japanischen Stadt Yokosuka seine Schiffsschrauben beschädigt und ist danach auf eine Sandbank aufgelaufen, wie das Presseamt der US Navy am Dienstag mitteilte.

    Schlepper sollen den Kreuzer daraufhin in den Hafen von Yokosuka gezogen haben, wobei allerdings Hydraulik-Öl ins Meer geflossen sei. Das konkrete Ausmaß der Schäden könne allerdings erst nach einer eingehenden Untersuchung festgestellt werden. Sämtliche Besatzungsmitglieder seien bei dem Vorfall unverletzt geblieben.

    ​Die USS Antietam von der Ticonderoga-Klasse ist mit Waffen, darunter mit Tomahawk-Marschflugkörpern, und mit einem Aegis-Kampfsystem ausgestattet. Nach offiziellen Angaben ist sie seit 1987 im Dienst der US Navy.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Lenkwaffen-Zerstörer vor Jemen wieder mit Raketen beschossen
    Botschafter: Was macht US-Lenkwaffenschiff vor russischer Küste?
    Russische Kampfjets sollen US-Lenkwaffenschiff bedrängt haben
    „Unprofessionelles“ Manöver: USA melden Abfangen von Aufklärungsjet durch russische Su-35 – Video
    Tags:
    Öl, Raketenkreuzer, Japan, USA