16:00 23 Juli 2018
SNA Radio
    Ein F-16-Kampfjet der US-Streitkräfte

    USA: F-16-Bomber feuert auf Luftbasis – und tötet Mitarbeiter

    © Flickr/ Expert Infantry
    Panorama
    Zum Kurzlink
    76712

    Bei einer Übung auf der US-Luftwaffenbasis Holloman im Bundestaat New Mexiko ist es zu einem tragischen Unfall gekommen: Ein F-16-Kampfjet feuerte versehentlich Luft-Boden-Munition auf zwei Mitarbeiter der Bodenkontrolle ab, wie Fox News berichtet. Dabei sei ein Zivilist ums Leben gekommen, ein Militär verletzt worden.

    Der Zwischenfall ereignete sich demnach in der Nacht auf den 1. Februar. Nach vorläufigen Angaben sorgte der Fehler eines der F-16-Piloten für die Tragödie. Das Geschoss soll einen Angestellten und einen Militärangehörigen der US Air Force getroffen haben. Es sei allerdings nicht bekannt, um was für Munition es sich genau handelte.

    Die zwei getroffenen Mitarbeiter wurden dem Sender zufolge sofort in ein Krankenhaus eingeliefert. Einen von ihnen konnten die Ärzte nicht mehr retten. Der zweite sei behandelt und bereits vom Krankenhaus entlassen worden.

    Derzeit ermittle das US-Militär zu dem Vorfall.

    Zum Thema:

    Kampfflugzeug F-16 im Südosten der Türkei abgestürzt
    US Air Force tarnt "feindliche" F-16-Jets mit russischer Su-35-Camouflage
    Zwei US-Bomber F-16 stoßen über Georgia zusammen – Medien
    F-16-Kampfjet stürzt bei Trainingsflug in USA ab - Pilot am Leben
    Tags:
    tot, Versehen, Übung, Kampfjet F-16, New Mexico, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren