09:19 26 September 2017
SNA Radio
    OSZE-Beobahcter in der Ostukraine

    Zuspitzung im Donbass: Moskau fordert Objektivität von OSZE

    © Flickr/ OSCE_SMMU
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Kein Frieden im Donbass (2017) (212)
    31166623

    Die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat die OSZE-Mission in der Ukraine dazu aufgerufen, eine objektive und unvoreingenommene Überwachung der Situation im Donbass zu gewährleisten.

    Moskau sei wegen des Beschusses der Journalisten in dieser Region äußerst besorgt, teilte Sacharowa am Freitag bei einem Briefing in Moskau mit. Russlands Ermittlungsausschuss habe bereits Ermittlungen des Vorfalls, bei dem zwei Journalisten Verletzungen erlitten haben sollen, eingeleitet.

    „Im Außenministerium bewertet man diesen Zwischenfall als einen groben Verstoß gegen die Normen und Standards des internationalen humanitären Rechts“, betonte Sacharowa.

    Zuvor hatte die Sprecherin des russischen Außenministeriums den Beschuss von Donezk durch ukrainische Militärs als einen „barbarischen Angriff“ verurteilt.

    In den vergangenen Tagen sind die Kämpfe in der Ost-Ukraine wieder aufgeflammt. Es soll Dutzende Tote gegeben haben. Beide Seiten – die Regierungsarmee und die Volksmilizen – werfen sich gegenseitig vor, im Raum Awdejewka eine Offensive versucht zu haben. Diese Ortschaft mit rund 30.000 Einwohnern liegt knapp 20 Kilometer nördlich von Donezk.

    Die Eskalation fiel mit dem Besuch des  ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko in Deutschland zusammen, wo er für neue Sanktionen gegen Russland geworben hat. Nach Angaben der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) ist die Bundesregierung sich im Klaren, dass hinter der neuen Verschärfung der Donbass-Krise möglicherweise ein Kalkül Poroschenkos stecke.

    Themen:
    Kein Frieden im Donbass (2017) (212)

    Zum Thema:

    Poroschenko in Berlin – Kämpfe im Donbass: Zeitliche Nähe leuchtet ein – MdB Hunko
    Putin nennt Gründe für Zuspitzung im Donbass
    Nato-Referendum der Ukraine bedeutet Verzicht auf Donbass - DVR-Chef
    Eskalation in Donbass: Kiewer Buk-Raketenwerfer schießt OSZE-Drohne ab
    Tags:
    Situation, Beobachter, Überwachung, Journalisten, Beschuss, OSZE, Maria Sacharowa, Donbass
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren