01:42 28 September 2020
SNA Radio
    Panorama

    „Nehmt, wenn ihr‘s braucht!" Geld-Aktivist trifft kasachische Polizisten – VIDEOs

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 342
    Abonnieren

    Ein ungewöhnliches soziales Experiment hat Polizisten in der kasachischen Stadt Almaty auf sich aufmerksam gemacht: Ein junger Mann steht mit angeklebten Geldscheinen auf der Straße und hält ein Schild mit der Aufschrift: „Nehmt, wenn ihr es braucht“, wie die Nachrichtenseite „Kazday“ berichtet.

    Das Experiment heißt „Was wird aus einem Kostüm aus echtem Geld?“. Aktivist Andrej Lobanow testete dieses in Almaty, wo auch die Polizei auf die Aktion reagiert hat – misstrauisch, wie Lobanow erzählt.

    Die Beamten hätten ihn nach einer Genehmigung gefragt und ihn sogar verdächtigt, Mitglied einer Sekte zu sein und die Geldscheine gefälscht zu haben. Doch nach einem kurzen Gespräch vor Ort ließen die Polizisten den jungen Mann wieder in Ruhe. Dabei sollen sie Lobanow nicht einmal durchsucht und die Geldscheine nicht auf Echtheit überprüft haben.

    „Sie (die Polizisten – Anm. d. Red.) haben keinen Verstoß gegen geltendes Recht erkennen können“, so Lobanow. „Sie haben mich angesprochen, weil sie vielleicht von dieser Situation überrascht waren. Na ja, ein Kerl steht herum und verteilt Geld.“

    Die Polizei habe das Experiment als Agitation gewertet und darum gebeten, die Aktion zu beenden.

    Das soziale Experiment „Was wird aus einem Kostüm aus echtem Geld?“ war zuvor in mehreren ukrainischen und russischen Städten, darunter auch in der tschetschenischen Hauptstadt Grosnyj, durchgeführt worden. In Grosnyj sollen die Passanten die Geldscheine nicht abgerissen, sondern gar eigenes Geld auf das Kostüm hinzugeklebt haben.

    Die Organisatoren der Aktion wollen das Experiment auch in den USA und in Deutschland durchführen.

    Ziel des Experiments ist es, so der Organisator Denis Suchonosow, herauszufinden, wie Menschen auf unterschiedliche Situationen reagieren. „Wozu? Na ja, grob gesagt, damit die Welt netter wird“, so Suchonosow.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    50 Siedlungen in Bergkarabach angegriffen: Video zeigt brennende Militärtechnik
    Tags:
    Polizei, Aktivisten, Geld, Tschetschenien, Grosny, Ukraine, Almaty, Kasachstan