09:52 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Fox News

    Kreml reagiert auf „Mörder“-Äußerung von Fox-News-Moderator gegen Putin

    © Flickr/ Dieter Laskowski
    Panorama
    Zum Kurzlink
    304149

    Der Kreml erwartet laut Sprecher Dmitri Peskow eine Entschuldigung von dem TV-Sender Fox News, dessen Moderator in einem Interview mit dem US-Präsidenten Donald Trump den russischen Staatschef Wladimir Putin als „einen Mörder“ bezeichnete.

    „Wir halten derartige Äußerungen eines Fox-News-Korrespondenten für unzulässig und beleidigend. Wir würden gerne eine Entschuldigung von einem so geachteten TV-Sender bekommen“, sagte Peskow am Montag gegenüber Journalisten.

    Trumps Reaktion auf die Äußerung des Moderators wollte der Sprecher des russischen Präsidenten nicht kommentieren.

    Am Vortag war berichtet worden, dass der Fox-News-Moderators Bill O'Reilly in einem Interview mit Trump Russlands Präsidenten als „einen Mörder“ bezeichnet und an die vom Westen gegen Moskau und Putin erhobenen Anschuldigungen erinnert hatte. „Und was denken Sie? Ist unser Land so schuldlos?“, parierte der amerikanische Staatschef daraufhin.

    Wie der US-Präsident ferner betont haben soll, sei es für die Vereinigten Staaten „besser, mit Russland gut auszukommen, als umgekehrt“. Laut Trump „ist es gut“, wenn Moskau den USA im Kampf gegen den IS („Islamischer Staat“, auch Daesh) helfen werde.

    Zum Thema:

    Donald Trump hofft auf gutes Auskommen mit Wladimir Putin
    Wie Trump mit Putin sprach, und wie mit Merkel – „Bild“-Bilder-Analyse
    Slowenien bietet sich für Putin-Trump-Treffen an
    Bloß nicht in die „Ukraine-Falle“ geraten: Russischer Politiker warnt Trump
    Tags:
    Interview, Mörder, Äußerung, Entschuldigung, Fox News, Dmitri Peskow, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren