10:31 24 November 2017
SNA Radio
    Taxi

    Nasa-Innovationsleiter baut jetzt Flug-Taxis für Uber - VIDEO

    © Flickr/ Emanuele
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4693213

    Der Taxi-Service Uber will bald fliegende Autos entwickeln. Für dieses Projekt hat das Unternehmen nun den ehemaligen Nasa-Mitarbeiter Mark Moore als Projektleiter eingestellt. Wie Bloomberg berichtet, hat er sogar schon ein Konzept für Luft-Fahrzeuge vorgelegt.

    Moore kennt sich in der fliegenden Technik sehr gut aus: Er hat Bloomberg zufolge schon etwa 30 Jahre für die US-Weltraumagentur Nasa gearbeitet. Dort forschte er zu kleineren Fahrzeugen, die senkrecht starten und landen können. Dieses schon längst existierende Konzept für Flugzeuge, die eine bedeutend geringere Startbahn brauchen, heißt „Senkrechtstart- und Landungsflugzeuge“ (VTOL, vertical take-off and landing).

    Im Jahr 2010 hatte Moore eine Studie veröffentlicht, wo er die Realisierbarkeit dieses Konzeptes für Fahrzeuge mit Elektroantrieb untersuchte. Beim Fahrdienst-App-Anbieter Uber wird er nun den Posten des Direktors für Flugentwicklung einnehmen.

    Er könne sich kein anderes Unternehmen vorstellen, das die führende Position für so ein neues umweltfreundliches Projekt einnehmen „und den Markt für elektrische VTOL-Fahrzeuge für den Stadtverkehr real machen kann“, sagte Moore.

    Erste Exemplare will Moore schon in etwa drei Jahren vorstellen. Nach den Prognosen der Experten kann Uber die fliegenden Autos innerhalb von zehn Jahren auf die US-Straßen bringen. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von rund 240 Kilometern pro Stunde würde ein Luft-Auto über mittelgroße Distanzen angeblich Strecken von bis zu 160 Kilometern in einer Viertelstunde schaffen.

    Außer der technischen Seite des Projekts müssen jedoch noch weitere Hindernisse überwunden werden: Insbesondere müssen die Hersteller solcher Fahrzeuge mit Zulieferern niedrigere Preise für die erforderlichen Komponenten abmachen und mit Behörden Änderungen der Verkehrsvorschriften abstimmen, denn die Luft-Autos sind da noch nicht vorgesehen.

    Der Taxi-Service ist zurzeit nicht das einzige Unternehmen, das sich weltweit mit der Entwicklung von Luft-Fahrzeugen beschäftigt. Airbus hatte versprochen, einen Prototyp eines solchen Verkehrsmittels schon bis Ende des laufenden Jahres zu präsentieren. Die israelische Firma Urban Aeronautics hatte gemeldet, dass sie 2020 den Verkauf eigener Luft-Autos starten werde.

    Zum Thema:

    Uber, ade? Taxibranche ruft Taxi-App für Sammelfahrten ins Leben
    Revolution: Uber nutzt erstes unbemanntes Taxi in den USA
    Taxi ohne Fahrer: Uber steigt auf Roboterwagen um
    Tags:
    Flug-Taxi, Luftfahrzeug, Elektroantrieb, Taxi, VTOL, Urban Aeronautics, Uber, Airbus, NASA, Mark Moore, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren