12:09 23 Juli 2018
SNA Radio
    Teststart einer ballistischen Rakete im Iran (Archivbild)

    Wider Trumps Kritik und US-Sanktionen: Iran absolviert noch einen Raketentest

    © REUTERS / farsnews.com
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10584

    Teheran hat erneut eine ballistische Rakete abgefeuert, wie der TV-Sender Fox News unter Berufung auf eine namentlich nicht genannte Quelle berichtet. Damit ignorierte der Iran die zuletzt heftige US-Kritik, die die vorherigen Starts Ende Januar hervorgerufen hatten.

    Seitdem der neue US-Präsident Donald Trump im Amt ist, war das dem Bericht nach bereits der zweite Raketentest. Wieder soll eine Luft-Boden-Rakete vom Typ Mersad von einem 140 Kilometer von Teheran entfernten Übungsplatz, unweit der Stadt Semnan, gestartet worden sein.

    Die vorherigen Raketenmanöver führte der Iran nach unterschiedlichen Angaben am 29. oder 31. Januar durch. Wie Reuters damals berichtete, wurden die Raketen dieses Typs davor zum letzten Mal im Juli 2016 getestet. Daraufhin bezeichnete US-Präsident Donald Trump den Atomdeal mit Teheran als „schrecklich“ und schloss eine militärische Antwort auf die iranischen Raketentests nicht aus. Trumps Sicherheitsberater Michael Flynn wies Teheran darauf hin, dass die Raketentests „entsprechenden Beschlüssen des Weltsicherheitsrates zuwiderlaufen und die Lage in der Region destabilisieren“.

    Als Reaktion auf die Raketentests hatten die USA zudem neue Sanktionen gegen Vertreter der Islamischen Republik verhängt. Sie betreffen 13 Personen und 12 Unternehmen.

    Zum Thema:

    USA erweitern Sanktionen gegen den Iran
    Iran übernimmt den Irak und bedroht die USA – Trump
    Iran kündigt Raketen-Sieg an – USA berufen UN-Sicherheitsrat ein
    Pentagon-Chef bezeichnet Iran als "größten Terror-Sponsor“
    Tags:
    Kritik, Sanktionen, Start, ballistische Rakete, Raketentest, Iran
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren