02:08 27 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2614156
    Abonnieren

    Im Kernkraftwerk Flamanville im Nordwesten Frankreichs hat es eine Explosion gegeben, wie die Zeitung „Oest France“ meldet. Bislang drohe kein Austritt radioaktiver Stoffe, hieß es.

    Die Explosion soll sich um 10.00 Uhr vormittags an der Baustelle eines neuen Reaktors ereignet haben. Rettungsdienste seien bereits vor Ort.

    Örtlichen Medienberichten zufolge können mehrere Menschen verletzt worden sein. Nach der Explosion ist laut der Feuerwehr ein Brand ausgebrochen. Die Atomreaktoren selbst seien dabei jedoch nicht betroffen. Nach Behördenangaben bestehe kein „nukleares Risiko“, weil der neue Reaktor noch nicht in Betrieb sei.

    Das Kernkraftwerk Flamanville befindet sich am Fuße eines 70 Meter hohen granitartigen Felsens an der Westküste der französischen Halbinsel Cotentin am Ärmelkanal. Es besteht aus zwei Druckwasserreaktoren, die seit 1986 bzw. 1987 in Betrieb sind. Derzeit wird der dritte Reaktor gebaut, dieser sollte 2018 seine Arbeit aufnehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rammstein-Keyboarder nennt deutsche Wiedervereinigung eine „Sauerei“
    Kaczyński fordert von Deutschen und Russen Reparationszahlungen an Polen
    Fünf Raketen schlagen in Nähe von US-Botschaft im Irak ein – Medien
    Chinesische Ärzte klären auf: Das sind die ersten Symptome des Coronavirus
    Tags:
    Explosion, Frankreich