03:23 22 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3254
    Abonnieren

    Bei der Explosion im Kernkraftwerk Flamanville im Nordwesten Frankreichs haben fünf Personen leichte Rauchvergiftungen erlitten, wie AFP meldet. Einer der zwei Reaktoren sei aus Sicherheitsgründen abgeschaltet worden.

    Laut jüngsten Angaben ist es in der Maschinenhalle zu einem Kurzschluss gekommen, der wiederum die Explosion ausgelöst haben soll.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass es im Kernkraftwerk Flamanville im Nordwesten Frankreichs eine Explosion gegeben habe. Ein „nukleares Risiko“ bestehe nicht. Lokale Medien berichten von mehreren Verletzten.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    US Space Force: Erster „Kampf-Einsatz im Weltraum“ gegen iranische Raketen
    Tags:
    Reaktor, AKW, Explosion, Frankreich