20:09 05 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3254
    Abonnieren

    Bei der Explosion im Kernkraftwerk Flamanville im Nordwesten Frankreichs haben fünf Personen leichte Rauchvergiftungen erlitten, wie AFP meldet. Einer der zwei Reaktoren sei aus Sicherheitsgründen abgeschaltet worden.

    Laut jüngsten Angaben ist es in der Maschinenhalle zu einem Kurzschluss gekommen, der wiederum die Explosion ausgelöst haben soll.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass es im Kernkraftwerk Flamanville im Nordwesten Frankreichs eine Explosion gegeben habe. Ein „nukleares Risiko“ bestehe nicht. Lokale Medien berichten von mehreren Verletzten.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sowjetischer Einmarsch in Ostpolen 1939 machte Sieg über Faschismus möglich
    Russe in Österreich auf offener Straße erschossen – Ermittlungen im Gange
    „Ausbeutung von Frauen und Kindern“ – Osteuropa: „Zulieferer“ für Zwangs-Prostitution in Deutschland
    „Chance nicht wieder verpassen“: Schäuble wirbt für Ausbau der Währungsunion zur Wirtschaftsunion
    Tags:
    Reaktor, AKW, Explosion, Frankreich