16:33 18 August 2018
SNA Radio
    Ku-Klux-Klan

    USA: Führendes Mitglied des Ku-Klux-Klans erschossen aufgefunden

    © AFP 2018 / Greg Wood
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1715

    Die US-Polizei hat am Sonntag am Ufer des Flusses Missouri im gleichnamigen US-Bundesstaat den 51-jährigen Anführer der örtlichen Vertretung der ultrarechten Organisation Ku-Klux-Klan, Frank Ancona, tot aufgefunden, wie das US-Magazin „Time“ am Montag unter Verweis auf lokale Medien berichtet.

    Dem Gerichtsmediziner Brian DeClue zufolge soll Ancona eine tödliche Kopfverletzung erlitten haben. Einen Selbstmord könne man ausschließen, betonte er.

    Der Polizeichef von Leadwood sagte, dass im Haus des führenden Mitglieds des KKK ein leerer Tresor, in dem angeblich Waffen deponiert waren, gefunden worden sei. Außerdem habe Anconas Arbeitgeber ihn zuvor als vermisst gemeldet.

    Laut der Zeitung „Kansas City Star“ ist die von Ancona geleitete Ku-Klux-Klan-Gruppe eine der bedeutsamsten KKK-Fraktionen in den USA, obwohl nicht die zahlenmäßig stärkste.

    Bei den Unruhen 2014 in Ferguson (US-Bundesstaat Missouri), nachdem der Polizist Darren Wilson den unbewaffneten schwarzen Teenager Michael Brown erschossen hatte, hatte die KKK die Polizei unterstützt und Flugblätter mit dem Aufruf verteilt, mit den Protestaktionen aufzuhören. Zudem soll Ancona die Hackergruppe „Anonymous“, die die Demonstranten unterstützt hatte, mit Gewalt gedroht haben.

    Zum Thema:

    Ku-Klux-Klan: Anonymous veröffentlicht Tausend-Namen-Liste von Anhängern
    „Satire“: SPD vergleicht Burka mit Ku-Klux-Klan-Gewändern
    Tags:
    Tod, Kansas City Star, Hackergruppe Anonymous, Ku-Klux-Klan, US-Magazin Time, Michael Brown, Darren Wilson, Frank Ancona, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren