14:09 18 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    11259
    Abonnieren

    Die Terrorgruppierung Daesh (auch IS, „Islamischer Staat“) hat denjenigen mit Kopfabschneiden gedroht, die am 14. Februar „das Fest der Unzucht“ feiern möchten, teilte das Nachrichtenportal babil24.com mit.

    Laut dem Bericht hielt ein wütender IS-Kämpfer eine öffentliche Predigt in einer Moschee im westlichen Teil von Mossul. Anlass dazu seien Gespräche von Jugendlichen über „das Fest der Liebe“. Dann habe der IS-Kämfer unerwartet einen Teddybär herausgeholt und ihm vor dem Publikum mit einem scharfen Messer den Kopf abgeschnitten. Damit drohte er allen, die dieses „Fest der Unzucht“ feiern möchten.

    Die Terrormiliz Daesh hat auch den Ver- und Einkauf von am Valentinstag gefragten Geschenken verboten: Pralinen, rote Blumen und Luftballons, Teddybärchen, sowie Geschenkkarten in Herz-Form. Zuvor wurde berichtet, dass Daesh auch rote Kleidung verboten hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    Irak: Daesh-Verteidigung an Ostfront in Mossul bricht zusammen
    Freiwilliger Daesh-Bekämpfer: Mossul wird innerhalb einer Woche gesäubert
    Erdogan hat Beweise für Unterstützung des Daesh in Syrien durch US-geführte Koalition
    Zuckerbrot und Peitsche: Unterlagen für Daesh-Anwerbung in Aleppo gefunden
    Schwere Kämpfe um Al-Bab: Daesh-Terroristen zerstören zwei türkische Panzer
    Daesh-Kämpfer steinigten Frauen zu Tode – Augenzeugenberichte aus Mossul
    Irakische Armee drängt Daesh-Terroristen von einigen Bezirken in Mossul zurück
    Alle gegen Daesh: FSA und Kurden-Milizen rivalisieren im Kampf um syrisches El-Bab
    Tags:
    Kopfabschneiden, Valentinstag, Terrormiliz Daesh, Mossul, Irak