02:58 25 März 2017
Radio
    Krankenhaus

    Chinese macht Geschlechtsumwandlung im Alter von 72 Jahren

    © Flickr/ Fotos GOVBA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1413418

    Ein 72-jähriger Rentner in China hat sich für eine Geschlechtsumwandlung entschieden. Zu der OP hat ihn seine Frau begleitet, teilte am Freitag „China Daily“ mit.

    „Ich habe mir meinen Wunsch erfüllt, eine Frau zu werden“, sagte die neu geschaffene Frau den Medien. „Mein Vater und meine Mutter wollten eigentlich damals eine Tochter haben."

    Dem Bericht zufolge wurde Xin Yue am Mittwoch in der Stadt Huizhou in der südchinesischen Provinz Guangdong behandelt. Ihm wurden Brustimplantate eingesetzt. Darüber hinaus unterzog sich der 72-Jährige der Vaginoplastik, wobei ihm ein künstliches weibliches Geschlechtsorgan angelegt wurde. Die Operation dauerte mehrere Stunden.

    Vor der OP hatte der Mann eine Serie von Tests zu machen sowie mehr als 1000 Fragen zu beantworten. Der Chinese war von 1970 bis 2000 verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Seine ehemalige Frau Leng Rui soll ihren Ex-Mann bei seiner Entscheidung völlig unterstützt und ins Krankenhaus begleitet haben.

    „Xin wurde von meinem Mann zu meiner engen Freundin und unsere Beziehung ist jetzt wie bei Schwestern“, sagte Leng.

    Im Dezember 2016 hatten Medien berichtet, dass der transsexuelle Stiefvater von US-Star Kim Kardashian, Caitlyn Jenner, in diesem Jahr Mutter werden sollte. Der ehemalige Bruce Jenner hatte sein Geschlecht im Jahr 2015 im Alter von 65 Jahren umwandeln lassen.

    Zum Thema:

    Zellbiologe aus Japan gewinnt Medizin-Nobelpreis
    Russische Nano-Forschung: „Smarte Stoffe“ für Medizin und Robotertechnik entwickelt
    Tags:
    Familie, Krankenhaus, Behandlung, Operation, Geschlechtsumwandlung, Bruce Jenner, Caitlyn Jenner, Kim Kardashian, Leng Rui, Xin Yue, Guangdong, Huizhou, China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • isaac
      Olé an alle Terroristen, ihr könnte die Waffen nun getrost niederlegen, ohne sich ins Jenseits katapultieren zu müssen, werden nun vermehrt ältere "Damen" aus Asien als "Jungfrauen" wiedergeboren. Fühlt sich an, wie eine Sechser im Lotto. Teuflisch gute Sache, daß Euch das noch niemand empfohlen hat. Gruselig.
    neue Kommentare anzeigen (0)