01:50 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    6049139
    Abonnieren

    Schwedische Bürger haben sich überrascht bis empört über die jüngsten Äußerungen des US-Präsidenten Donald Trump über einen angeblichen Terroranschlag am Freitagabend in ihrem Land gezeigt.

    „Schweden? Terroranschlag? Was hat der denn geraucht?“, schrieb beispielsweise Schwedens Ex-Ministerpräsident Carl Bildt auf seinem Twitter-Account.

    Bei einer Rede in Florida hatte sich Trump von seinen Anhängern für den ersten Monat seiner Präsidentschaft feiern lassen. In Bezug auf Terrorattacken sagte er: „Schaut Euch an, was in Deutschland passiert. Schaut Euch an, was gestern Abend in Schweden passiert ist. Schweden! Wer hätte das gedacht? Schweden!“ wiederholte der US-Präsident. „Sie haben große Zahlen aufgenommen“, so Trump weiter mit Blick auf die Flüchtlingspolitik, „und jetzt haben sie Probleme, die sie nie für möglich gehalten hätten.“

    In Wirklichkeit hat es in Schweden aber gar keinen Vorfall, bei dem ein islamistischer Hintergrund auch nur in Erwägung gezogen werden könnte, gegeben, erst recht nicht in den vergangenen Tagen oder Wochen.

    Viele Schweden zeigten sich in Sozialen Netzwerken über Trumps Äußerung daher äußerst überrascht, so AP.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Nach Anschlag von Nizza: China ruft zur Aufgabe von Doppelstandards bei Terrorbekämpfung auf
    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    Schweres Erdbeben erschüttert die Türkei und Griechenland – Videos
    Tags:
    soziale Netze, Vorfall, Terroranschlag, Donald Trump, Schweden, USA