SNA Radio
    Amerikas Antisemitismus: Jüngstes Opfer ist über 100 Jahre alter Jüdischer Friedhof

    Amerikas Antisemitismus: Jüngstes Opfer ist über 100 Jahre alter Jüdischer Friedhof

    © YouTube/ Screenshot/ askanews
    Panorama
    Zum Kurzlink
    21116

    Unbekannte haben auf einem 123 Jahre alten jüdischen Friedhof im US-Bundesstaat Missouri über 100 Grabsteine zerstört, wie „The Independent“ berichtet.

    Die Polizei prüft derzeit mehrere Versionen des Tathergangs, wie die Zeitung schreibt. Einen rechtsextremen Hintergrund schließen die Ermittler nicht aus.

    Der Vorfall ereignete sich Zeitungsangaben zufolge am 20. Februar. Am selben Tag gingen bei elf jüdischen Zentren in mehreren US-Bundesstaaten Bombendrohungen ein. Die Gebäude wurden evakuiert, die Polizei fand jedoch keinerlei  Sprengsätze.

    Das sind bei weitem nicht die ersten Fälle solcher Drohungen: Seit Beginn dieses Jahres seien 69 solcher anonymen Drohanrufe bei jüdischen Gemeinden registriert worden, schreibt „The Independent“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Juden, Rechtsextremismus, Friedhof, USA, Missouri