06:11 08 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2726172
    Abonnieren

    Offenbar mit voller Absicht hat ein Autofahrer am Samstagnachmittag in Heidelberg Fußgänger angefahren. Drei von ihnen wurden zum Teil schwer verletzt, meldet dpa.

    Der Täter, der mit einem Messer bewaffnet war, konnte zunächst flüchten. Wurde jedoch später von den alarmierten Polizeibeamten niedergeschossen. Mit schweren Verletzungen kam er ins Krankenhaus.

    ​Über die Motive der Tat ist vorerst nichts bekannt.

    ​Der Fahrer eines Mietwagens mit Hamburger Kennzeichen soll kurz vor 16 Uhr absichtlich in eine Menschenmenge vor der Bäckerei gefahren sein, schreibt die „Rhein-Neckar-Zeitung“.

    ​Danach soll der Mann Augenzeugen zufolge mit einem Messer in der Hand in Richtung Bergheimer Straße zu Fuß geflohen sein. Dort traf er auf eine Streife der Polizei. Als die Polizei den Täter kontrollieren wollte, eskalierte die Situation und ein Beamter schoss auf den Mann mit dem Messer.
    Vorerst will die Polizei über die nähere Identität des Täters keine Auskunft geben.

    Ob es vor dem Schusswaffengebrauch zu einer Unterhaltung mit dem Täter kam ist noch unklar. Ebenfalls unklar ist, ob es sich um die Amok-Fahrt eine psychisch labilen Mannes handelt oder die Tat einen religiösen Hintergrund hat. Laut Polizeisprecher Norbert Schätzle gebe es derzeit noch keinen Hinweis auf eine terroristisch motivierte Tat.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Tags:
    Fußgänger, Heidelberg, Deutschland