08:27 10 Dezember 2019
SNA Radio
    2-Cent-Münze

    „Fundsache ist Fundsache“: Bank sucht Besitzer von 2-Cent-Stück

    © Flickr / A_Peach
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6723
    Abonnieren

    In der Filiale der Deutsche Bundesbank in Magdeburg wurde eine herrenlose 2 Cent Münze gefunden. Pflichtbewusst startete das Kreditinstitut eine offizielle Suche – per Aushang. Die Sache wurde in den sozialen Medien und in den Zeitungen kommentiert. Für die Bank ist das aber ein ganz normaler Vorgang.

    Fundsache ist Fundsache, und insofern ist Sie unseren Dienstbestimmungen gemäß anzuzeigen, teilte die Hauptverwaltung der Bundesbank auf eine Sputnik-Anfrage schriftlich mit. Der Aufwand sei nicht groß und außerdem Routine: Die Bank verfahre in allen Filialen und bei jedem Betrag so. Gerade wenn es sich um ein Kundengeschäft handelt, kann man auch kleine Beträge nicht einfach unter den Tisch fallen lassen“, merkt Dirk Gerland in seiner Email an. Gerland ist Leiter Stab des Hauptverwaltungs-Präsidenten und weiß, wovon er spricht und fragt: „Dass 2 Cent nicht gerade viel sind, wissen wir auch, doch wo soll man denn Ihrer Ansicht nach die Grenze ziehen?“

    Marketing-Überlegungen hätten bei der peniblen Suche nach dem Besitzer keine Rolle gespielt, versichert Gerlach und ergänzt:

    „Dass das Geld bei der Bundesbank sicher ist, hoffen wir auch unabhängig von solchen Vorgängen deutlich machen zu können.“

    Unbefugten, die meinen, sie konnten in der Filiale in Magdeburg marschieren und sich als Eigentümer ausgeben, um eine schnelle Mark zu machen… beziehungsweise, das 2 Cent Stück Münze im Vorbeigehen mitzunehmen, nimmt die Bank jede Illusion: Es ließe sich ermitteln, ob der Anspruch zu Recht bestehe.
    Und für den Fall, dass sich der rechtmäßige Eigentümer in den nächsten sechs Wochen nicht findet, wird das Geld zugunsten der Bank ausgebucht. Womit die alte These bestätigt wird: Am Ende gewinnt immer die Bank…

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Eurostat: Jeder Fünfte in Deutschland von Armut bedroht
    „Inakzeptables“ Verhalten: Deutsche Bank entschuldigt sich mit Anzeigen
    Armut in Deutschland: Neues Buch zeichnet desolates Bild und zeigt Lösungsansätze auf
    Wer Ehe sät, wird Ringe ernten: Karotte fördert Schmuck zutage
    Tags:
    Geld, die Deutsche Bundesbank, Dirk Gerland, Magdeburg, Deutschland