Widgets Magazine
11:21 18 Juli 2019
SNA Radio
    Elizabeth II. von Großbritannien

    US-Bürger nennt sich König Englands und „erlaubt“ der Queen auf dem Thron zu bleiben

    © REUTERS / John Stillwell/Pool
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5403

    Der Einwohner des US-Bundesstaates Colorado Allan V. Evans hat einen größeren Werbeplatz in der Zeitung „The Times“ gekauft, um zu erklären, er sei der wahre König von England. Das schreibt die britische Zeitung „The Independent“.

    Evans hat seinen „Stammbaum“ ausführlich beschrieben und behauptet, ein Nachkomme des Gründers von Gwynedd, einem mittelalterlichen Königreich in Wales, zu sein.

    Der „Thronanwärter“ hat seine „fernen Verwandten offiziell benachrichtigt“, dass er innerhalb von 30 Tagen in den Besitz der ihm „zukommenden“ Landgüter und anderen „Familienaktiva“ sowie des königlichen Titels und der „walisischen Krone“ kommen wolle.

    Evans besteht außerdem darauf, dass ihm der Status eines Mitglieds der königlichen Familie offiziell verliehen wird.

    Aus Respekt vor Elizabeth II. von Großbritannien wolle er die Königin nicht vom Thron stürzen, so Evans. Seine „Gnade“ erstrecke sich jedoch nicht auf Prinz Charles, den er bei erster Gelegenheit absetzen werde, so Evans.

    „The Independent“ verweist darauf, dass der Amerikaner bereits im Jahr 2012 auf sein „Eigentumsrecht“ auf Immobilien im Landkreis Twiggs im US-Bundesstaat Georgia gepocht und sich dabei auf gewisse Dokumente berufen hatte, die sein „Erbrecht“ bestätigen würden. Seine Bemühungen blieben erfolglos.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Parade für die Queen: Elisabeth II. wird 90 und ihr Guardsman ohnmächtig - VIDEO
    Geschenk von Bundespräsident Gauck überrascht Queen Elisabeth II.
    Tags:
    Nachkomme, König, Prinz Charles, Elizabeth II, Wales, Großbritannien, USA