Widgets Magazine
18:13 19 August 2019
SNA Radio
    Justiz (Symbolbild)

    Gruppenvergewaltigung in Wien: Irakische Flüchtlinge verurteilt

    © Fotolia / Andrey Burmakin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Europas Flüchtlingsdeals (141)
    101993

    Das Wiener Straflandesgericht hat acht Flüchtlinge aus dem Irak wegen einer Gruppenvergewaltigung schuldig gesprochen, wie die Agentur APA berichtet.

    Die Täter wurden zu neun bis 13 Jahren Haft verurteilt. Richterin Petra Poschauko erklärte, dass es in diesem Fall all zu wenige entlastende Umstände gebe. Und nur zwei Verdächtige sollen mit den Ermittlern überhaupt kooperiert haben, nur einer der Täter legte ein Geständnis ab.

    Der Agentur zufolge waren alle Verdächtigen vom Gerichturteil schockiert. Die österreichischen Gesetze sehen für Vergewaltigung in besonders schwerem Fall überhaupt nur eine maximale Freiheitsstrafe von 15 Jahren vor. Alle acht Verurteilte kündigten Berufung an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Europas Flüchtlingsdeals (141)

    Zum Thema:

    Bericht: Sechs Millionen Flüchtlinge wollen nach Europa aufbrechen
    Merkel will immer mehr Flüchtlinge loswerden
    Globalisierung des Bösen: Für Schlepper sind Flüchtlinge wie Vieh –Staatsanwältin
    „An Leib und Leben bedroht“: Flüchtlinge machen Heimaturlaub
    Tags:
    verurteilen, Verdächtiger, Haft, Vergewaltigung, Gericht, Migranten, Wien, Irak