Widgets Magazine
04:49 24 Juli 2019
SNA Radio
    Muslime

    Bis 2099 überrunden Muslime die Christen - Studie

    © REUTERS / Beawiharta
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7944

    Der Islam wird bis Ende des 21. Jahrhunderts die populärste Weltreligion sein und das Christentum überholen. Eine solche Einschätzung einhält die jüngste Prognose des amerikanischen Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center.

    Demnach soll es im Jahr 2010 in der Welt 1,6 Milliarden Muslime gegeben haben, was 23 Prozent der Gesamtbevölkerung sind. Der Anteil der Christen soll dagegen 31 Prozent betragen haben. Sollten die gegenwärtigen demographischen Tendenzen weiter anhalten, so vermutet das Pew-Forschungszentrum, wird der Islam zum Ende des 21. Jahrhunderts mehr Gläubige als das Christentum haben.

    Als Gründe nennen die Pew-Experten die hohe Geburtenrate unter Muslimen und das relativ junge Alter der meisten heutigen Anhänger des Islams.

    Die größte Anzahl der Muslime lebt der Studie zufolge gegenwärtig im Asien-Pazifik-Raum. Bis 2050 sei zu erwarten, dass Indien mit mehr als 300 Millionen Vertretern dieser Religion möglicherweise das Land mit der zahlenmäßig stärksten muslimischen Bevölkerung in der Welt sein werde. In Europa würden dann schon mindestens zehn Prozent aller Bürger Muslime sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Bei deutschen Muslimen hat Bundesregierung falsche Partner gewählt - Experte
    Was denken Europäer über Einreisestopp aus muslimischen Staaten? – Umfrage
    Das neue Gesicht Dänemarks: Künstliche Jungfernhäutchen, Multikulti und Muslime
    Moderatorin mit Kopftuch warnt vor „Beginn der Jagdzeit auf Muslime“
    Tags:
    Christen, Muslime, Pew Research Center