03:08 06 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    51925
    Abonnieren

    Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) hat über die sozialen Netzwerke ihre Anhänger in Europa aufgerufen, als Chassiden getarnt, Terroranschläge gegen jüdische Objekte zu verüben, wie das Portal NEWSru Israel unter Verweis auf den TV-Sender Channel 10 Israel berichtet.

    Demnach wird den Terroristen  empfohlen, bei der Verübung solcher Anschläge die ultraorthodoxe jüdische Kleidung zu tragen, da sich unter ihr recht viele Waffen verbergen ließen. Wie es in dem Medienbericht weiter heißt, sollen Belgiens Rechtsschutzorgane vor diesem Hintergrund und im Zusammenhang mit einem Videoclip des IS, in dem die Islamisten einen Anschlag auf den Hauptbahnhof von Antwerpen versprechen, in maximale Bereitschaft versetzt worden sein.
    Das Portal NEWSru Israel erinnerte zudem daran, dass Ende Februar ein israelisches Gericht einen ultraorthodoxen Juden zu 11 Jahren Haft verurteilt hatte. Jener habe einen  Landsmann, in dem er einen Araber zu sehen meinte, mit einem Messer angegriffen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    IS greift auf Kamikaze-Taktik aus Zweitem Weltkrieg zurück
    Experte warnt: IS-Abschiedsrede sollte man nicht trauen
    Was steckt hinter Abschiedsrede von IS-Chef?
    Tags:
    Juden, IS, Europa