SNA Radio
    Demo am Platz der Republik in Paris

    Fillon-Fans demonstrieren in Paris – VIDEO

    © Sputnik /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    41531
    Abonnieren

    Zehntausende Anhänger des französischen Präsidentschaftskandidaten François Fillon demonstrieren am Sonntag auf dem Trocadéro-Platz in der Nähe des Eiffelturms in Paris. An der Kundgebung sollen bis zu 45.000 Menschen teilnehmen.

    Die Demonstration wurde mit Unterstützung der politischen Bewegung „Vernunft“ organisiert. Zu der Kundgebung rief der stark angeschlagene französische Präsidentschaftskandidat selbst auf. Fillon appellierte in einem Twitter-Video an seine Anhänger, sich nicht davon abhalten zu lassen, ihn zu wählen, und "sehr zahlreich" auf dem Trocadéro-Platz zu erscheinen. Mit der Kundgebung will er zeigen, dass er weiter eine breite Unterstützung in der Bevölkerung genieße.

    ​Der konservative Politiker steht wegen einer Scheinbeschäftigungsaffäre um seine Ehefrau massiv unter Druck.

    Um Zwischenfälle zu vermeiden, warnten Vertreter des Präsidentschaftskandidaten die potentiellen Demonstranten, keine Plakate mitzunehmen. „Erlaubt sind nur noch (französische – Anm. d. Red.) Flaggen“, hieß es auf Fillons Seite. Die Kundgebung findet acht Wochen vor dem ersten Wahldurchgang in Frankreich statt.

    Zu dem gleichen Zeitpunkt findet jedoch auch eine Protestaktion unter dem Motto „Stopp der Korruption der Präsidentschaftskandidaten“ am Platz der Republik statt. Die Demonstranten treten für den „Respekt vor der Meinung des Volkes, des Gerichts und der Presse“ auf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fillon und Le Pen im Visier der Linken
    Fillon bietet Moskau neue Partnerschaft „zur Überwindung des Kalten Krieges“
    Frankreich: Fillon wirft linken Kräften Versuch von Staatsstreich vor
    Fall Penelope Fillon: Angeblich Durchsuchungen im französischen Parlament
    Tags:
    Druck, Unterstützung, Demonstration, Protestaktion, Präsidentschaftswahl 2017 in Frankreich, François Fillon, Paris