11:34 11 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen IS-Terror (156)
    1935
    Abonnieren

    Mehr als 30 irakische Sicherheitskräfte sind infolge eines Fehlschlags der US-geführten Koalition gegen Positionen der Terroristen im westlichen Teil von Mossul ums Leben gekommen, wie der Major der föderalen Polizei der Republik, Abdallah Hummam al-Majahi, mitteilte.

    Dem irakischen Major zufolge kamen 33 Zivilisten bei dem Luftschlag ums Leben, acht weiter sollen Verletzungen erlitten haben. Dabei hätten auch Extremisten schwere Verluste erlitten.

    „Die Kämpfer der Gruppierung Islamischer Staat haben 41 Iraker, die früher für die irakischen staatlichen Gewaltorgane arbeiteten, in den Viertel Vadi Hajar und al-Mansur in Mossul festgenommen“, zitiert das Portal Erem News den Major. „Sie wurden in das Bahngebäude gebracht, wo die Extremisten sie einem Verhör unterzogen, um herauszufinden, ob sie mit an der Befreiungsoperation beteiligten irakischen Militärs zusammenarbeiten würden“.

    Al-Majahi zufolge nutzte der IS (Islamische Staat, auch Daesh) den Vorfall nun, um Gerüchte zu verbreiten, dass das eigentliche Ziel der Luftschläge der US-geführten Koalition die Flüchtlingskolonnen gewesen seien, die West-Mossul verließen. Somit wollten die Terroristen dem Major zufolge ihre eigenen Verbrechen verheimlichen.

    Zuvor hatte der TV-Sender Al Jazeera von 26 Todesopfern infolge der Luftangriffe der westlichen Koalition auf das Bahngebäude im westlichen Teil von Mossul berichtet.      

    Die irakischen Regierungstruppen sollen unlängst eine Offensive zur Befreiung des westlichen Teils Mossuls vom IS angekündigt haben. Der westliche Teil der Stadt wird derweil noch immer von IS-Kämpfern kontrolliert, obwohl irakische Soldaten den Stadtteil schon fast seit drei Monaten umstellen. Der Ostteil von Mossul hatte bereits befreit werden können. Gestartet wurde die Militäroperation im Oktober 2016.

    Zum Westen Mossuls gehört auch der historische Teil der Stadt, wo sich alte Märkte, eine große Moschee sowie bedeutende Regierungsgebäude befinden. Eine irakische Militärquelle gab an, dass die Kämpfe aufgrund enger Straßen dort besonders schwierig werden und eine Verwendung schwerer Rüstungstechnik komplett ausgeschlossen sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kampf gegen IS-Terror (156)

    Zum Thema:

    Irakische Armee startet Offensive auf Flughafen Mossul
    Irakische Armee nimmt Flughafen von Mossul unter Kontrolle
    Mossul: Unterirdisches Trainingslager von IS-Eliteeinheiten entdeckt
    Mossul: USA bringen Militärberater der Frontlinie näher
    Tags:
    Luftschlag, Todesopfer, US-Koalition, Mossul