Widgets Magazine
19:33 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Mond

    China entwickelt eigenes Raumschiff für erste Taikonauten-Landung auf dem Mond

    © Foto: Roscosmos/Fyodor Yurchihin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81044
    Abonnieren

    China entwickelt zurzeit ein eigenes bemanntes Raumschiff neuer Generation, das bis zu vier Taikonauten auf den Mond bringen könnte. Das sagte der Chefinstrukteur des bemannten Weltraumprogramms, Zhāng Bainan, am Mittwoch gegenüber der Wissenschaftszeitung „Keji Ribao“.

    Demnach geht es hierbei um ein wiederverwendbares Raumschiff.

    „Ausländische bemannte Raumschiffe der neuen Generation können bis zu sechs Astronauten ins All bringen, bis zu vier auf den Mond. Unsere Aufgabe ist es, dasselbe Niveau zu erreichen oder sogar zu übertreffen“, sagte Zhāng Bainan.

    Seinem Stellvertreter Jing Zhiyuan zufolge will Peking bis 2036 seine erste bemannte Expedition zum Mond schicken. Für die Vorbereitung auf diesen Flug werden nach Ansicht des Beamten noch etwa 15 bis 20 Jahre benötigt.

    Das chinesische Programm zur Erforschung des Erdtrabanten soll mit Einsatz von automatischen Stationen in drei Etappen umgesetzt werden: Mondumkreisung und —landung sowie Sammlung von Proben des Mondgesteins zur Untersuchung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland will Mond kolonisieren
    Mehr Mittel für Mars und Mond: Meiste Russen unterstützen Raumfahrt
    Raumfahrt muss sparen: Russland verschiebt ersten bemannten Mondflug
    Mond-Kolonisierung mithilfe von Robotern? Russland konzipiert Zukunftspläne
    Tags:
    Mond, Wissenschaftszeitung Keji Ribao, Jing Zhiyuan, Zhāng Bainan, China