Widgets Magazine
22:48 17 August 2019
SNA Radio
    Amsterdam

    Niederlande beklagen Kampfunfähigkeit ihrer Armee

    © Flickr/ Justin Hughes
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5835

    Der niederländische Rat für Auswärtige Angelegenheiten hat die Kampfunfähigkeit der Armee des Landes eingestanden, wie die Agentur Reuters meldet.

    Ein deutscher Soldat (Symbolfoto)
    © AFP 2019 / RAINER JENSEN / DPA / AFP
    Der Rat wirft der Regierung von Ministerpräsident Mark Rutte damit vor, die Bedürfnisse der Streitkräfte komplett ignoriert zu haben. Selbst wenn die Militärausgaben plötzlich erhöht würden, würden die Armee und die Flotte des Landes erst bis 2021 wieder „eine Basisbereitschaft“ erreichen.

    Der Rat empfahl darum, in kurzer Frist zusätzliche Mittel für die Aufrechterhaltung der Kampffähigkeit der Streitkräfte bereitzustellen und die Ausgaben wenigstens auf mitteleuropäisches Niveau zu heben.

    Zuvor hatte die Nato die Niederlande für unzureichende Militärausgaben kritisiert, die derzeit weniger als ein Prozent des Bruttoinlandprodukts des Landes betragen. In Europa sind es im Durchschnitt 1,4 Prozent. Die Nato fordert zwei Prozent. Der Rat des Königreichs schlug den EU-Ländern in seinem Bericht ebenso vor, nicht weniger als zwei Prozent für die Verteidigung auszugeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zweite Hürde zu Bildung von EU-Armee genommen
    „Nato-Übungen in Mecklenburg-Vorpommern dienen dem Säbelrasseln“- AfD-Landeschef
    Munitionsvorräte schrumpfen: Bundeswehr soll mit Öko-Kugeln schießen
    Expertin: Tschechische Soldaten erstmals seit 1918 unter deutschem Kommando
    Tags:
    Ausgaben, Geld, Bericht, Armee, Niederlande